Handelstag der WKV

Aktuelle Trends geben Händlern Hoffnung

Vorarlberg
15.06.2023 18:25

Regionalität, Qualität und Nachhaltigkeit rückt immer mehr in den Fokus. Expertin sieht die Vorarlberger Händler gut aufgestellt und warnt davor, auf „Rabattaktions-Dampfer“ aufzuspringen.

Über die wichtigsten Entwicklungen und Trends in den kommenden Jahren sprach die deutsche Handelsexpertin Theresa Schleicher im Rahmen des Handelstags der Wirtschaftskammer Vorarlberg. „Was auf jeden Fall zunehmen wird, sind sogenannte Mixed-Store-Konzepte, in denen beispielsweise neben Kleidung auch Kaffee und Getränke oder Floristik verkauft wird“, erläuterte Schleicher. Zudem werde in Zukunft das Augenmerk gerade in ländlichen Regionen noch mehr auf das Einkaufserlebnis gelegt werden. Einkaufszentren sollten deshalb auf einen deutlich hochwertigeren Look setzen.

„Auch das Bewusstsein der Kundinnen und Kunden für die Produkte wird sich weiter verändern: Der Trend geht zunehmend zu mehr Nachhaltigkeit, Regionalität und Qualität“, meinte die Handelsexpertin. Das gelte für alle Produkte von Lebensmitteln über Kleidungsstücken bis hin zu anderen Handelswaren. „Für eine Region wie Vorarlberg ist das eine äußerst vorteilhafte Prognose, da in der Wirtschaftsregion stark auf Regionalität, Qualität und auch Nachhaltigkeit gesetzt wird. Man darf jetzt nur nicht den Fehler machen, auf den Rabattaktions-Dampfer aufzuspringen, das wäre für Vorarlberg kontraproduktiv“, blickte Schleicher optimistisch in die Zukunft.

Zitat Icon

Für eine Region wie Vorarlberg ist das eine äußerst vorteilhafte Prognose, da in der Wirtschaftsregion stark auf Regionalität, Qualität und auch Nachhaltigkeit gesetzt wird.

Theresa Schleicher

Zugleich machte sie den anwesenden Händlern Mut: „Glauben Sie an das, was Sie tun und machen Sie weiter so. Es kommen wieder bessere Zeiten, halten Sie durch!“ In der Tat ist es aufgrund der steigenden Konkurrenz durch Online-Anbieter nicht immer einfach für die Betriebe vor Ort. Wirtschaftskammer-Präsident Wilfried Hopfner verwies zudem auf die derzeit angespannte Situation aufgrund der Inflation und lobte die Resilienz der heimischen Händler. „Gerade in der Symbiose mit der Gastronomie sind sie ein wichtiger Frequenzbringer für innerörtliche Strukturen und fördern den Tourismus.“

 Vorarlberg-Krone
Vorarlberg-Krone
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

Vorarlberg Wetter
10° / 16°
einzelne Regenschauer
11° / 19°
einzelne Regenschauer
12° / 19°
stark bewölkt
12° / 19°
einzelne Regenschauer



Kostenlose Spiele