Wir machten den Test

Sogar Achtjährige können Wahl richtig auszählen!

Wien
13.06.2023 06:00

Eine zweite Klasse Volksschule in Wien hat geschafft, woran die SPÖ-Wahlkommission scheiterte: Stimmen richtig addieren. Wir haben die Kinder bei ihrem Versuch begleitet (siehe auch Video oben).

Vor genau einer Woche hat es die SPÖ-Wahlkommission beim dritten Mal dann doch geschafft, das richtige Ergebnis der Doskozil-Babler-Abstimmung zu präsentieren. Nach einem Debakel, das Hans Peter Doskozil zum Kurzzeit-Chef gemacht hatte.

Wir wollten wissen, wie schwierig es sein kann, 602 Stimmen auszuzählen - und haben die Wahl in einer Wiener Volksschule nachgespielt. Vorab meinte Direktorin Barbara F.: „Meine zweiten Klassen schaffen das locker.“

Zwei der Volksschüler beim Auszählen der Stimmen (Bild: Zwefo, picturedesk, Krone KREATIV)
Zwei der Volksschüler beim Auszählen der Stimmen

Gesagt, getan. Montagfrüh kamen wir mit originalgetreuen Stimmzettel in ihre Schule in der Donaustadt. In einer kurzen Einführung erklärte die Direktorin den 22 Kindern, worum es geht, und schon legten die Achtjährigen los. Ein paar der Kinder konnten die Namen der Politiker sogar sofort richtig zuordnen.

Gleich die fünf ungültige Stimmzettel gefunden
Gemeinsam mit der Klassenlehrerin wurde ein passendes Zählsystem gefunden. Zweierpaare haben je einen Stapel zum Auszählen vorgelegt bekommen. In einem ersten Schritt haben die Kids in Doskozil, Babler und ungültig sortiert. Die fünf ungültigen Stimmzettel waren schnell gefunden.

Direktorin Barbara Fasching (li.) beim gemeinsamen Addieren an der Tafel. (Bild: Zwefo)
Direktorin Barbara Fasching (li.) beim gemeinsamen Addieren an der Tafel.

Kleiner Rechenfehler hat sich eingeschlichen
Dann wurde es kniffliger. Beim Addieren der Stimmen für Andreas Babler mussten sich die Kinder schon mehr anstrengen. Dabei schlich sich anfangs auch ein kleiner Rechenfehler ein. Auf 313 Stimmen für Babler kamen die Achtjährigen zunächst. Bei Doskozil errechneten die Schüler dagegen gleich das richtige Ergebnis: 280 Stimmen. Beim Zusammenzählen an der Tafel fiel der Fehler von zuvor auf. „Das sind um vier Stimmen zu wenig“, meldete sich ein gewiefter Schüler. Daraufhin wurde noch einmal ausgezählt und der Rechenfehler entdeckt.

Etwa 40 Minuten haben die Volksschüler für die Lösung der schwierigen Rechenaufgabe gebraucht. Als Belohnung bekam jeder der Rechenkönige einen Lolli von uns überreicht. „Ich bin sehr stolz auf meine Schüler, das haben sie super gemacht“, sagt die Schulleiterin.

Damit ist bewiesen: Achtjährige können besser rechnen als die SPÖ-Wahlkommission.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

Wien Wetter



Kostenlose Spiele