Terrorserie in den USA

16 Anschläge verübt: Der „Unabomber“ (81) ist tot

Ausland
10.06.2023 19:34

Theodore Kaczynski, der als „Unabomber“ in die Geschichte eingegangen ist, ist tot! Der ehemalige Mathematikprofessor, der innerhalb von 17 Jahren insgesamt 16 Bombenanschläge in den USA verübt hatte, starb am Samstag im Alter von 81 Jahren in einem Bundesgefängnis in North Carolina. 

Bei seinen verübten Anschlägen wurden drei Menschen getötet und 23 weitere verletzt. Kaczynski hatte eigenen Angaben zufolge mit seinem Terror gegen die Technologisierung protestieren wollen.

Kaczynski, der vom FBI als „Unabomber“ bezeichnet wurde, starb im medizinischen Zentrum des Bundesgefängnisses in Butner (US-Bundesstaat North Carolina), wie Kristie Breshears, eine Sprecherin der Bundesbehörde für Strafvollzug, gegenüber der britischen BBC erklärte. Er wurde am frühen Samstagmorgen in seiner Zelle aufgefunden und gegen 8 Uhr für tot erklärt. Die Todesursache war nicht sofort bekannt.

Bombenserie zwischen 1978 und 1995
Vor seiner Verlegung in die medizinische Einrichtung des Gefängnisses war er seit Mai 1998 im Supermax-Gefängnis in Florence (Colorado) inhaftiert. Damals wurde er wegen einer Terrorkampagne, die landesweit US-Universitäten in Aufruhr versetzte, zu viermal lebenslänglich plus 30 Jahren Haft verurteilt. Er gab zu, zwischen 1978 und 1995 insgesamt 16 Bombenanschläge verübt zu haben, bei denen mehrere seiner Opfer dauerhaft verstümmelt wurden.

 krone.at
krone.at
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

Kostenlose Spiele