Freund von Dzeko

Kärntner bei City: Guardiola gab ihm einst Chance

Fußball International
09.06.2023 07:12

Ganze fünf Jahre. So lange lief Sinan Bytyqi von 2012 bis 2017 für Manchester City auf. Als 17-Jähriger wechselte der Kärntner von der Admira nach England, spielte dort in der U18, U21 und U23. Ein Herzfehler („den ich nicht spüre“) zwang den 23-fachen ÖFB-Nachwuchsteamspieler aber zum Karriereende.

Dennoch: Das Herz des 28-Jährigen schlägt noch für City. „Ich durfte einmal die Vorbereitung unter Pep Guardiola mitmachen. Gegen Bayern lief ich in einem Test 30 Minuten auf“, strahlt der 28-Jährige, der von Guardiola schwärmt: „Ein toller Mensch, der mir mit seinem gebrochenen Deutsch half. Und er ist der beste Trainer der Welt. Weil er sich jedes Jahr verändert. Mit taktischen Neuerungen, frischen Gesichtern kreiert er stets neue Umfelder.“

City-Coach Pep Guardiola (Bild: AFP or licensors)
City-Coach Pep Guardiola

„Waren viel unterwegs“
Wie das Finale gegen Inter ausgeht? „Ich hoffe für City, weil ich mit Masseuren und Video-Analysten noch verbunden bin!“

Aber auch mit Edin Dzeko, heutiger Inter-Stürmer. „Er war bei City ein Freund. Wir waren viel unterwegs, haben viel Billard gespielt. Mit langen Bällen auf ihn kann Inter gefährlich werden!“

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
Loading
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

(Bild: KMM)



Kostenlose Spiele