Wanderin gerettet

„Ich habe zu spät um Hilfe gebeten“

Chronik
04.06.2023 06:00

Eine deutsche Urlauberin war gut vorbereitet, verpasste trotzdem den richtigen Abstieg von der Drachenwand. Dann ging auch noch ihr Handyakku zur Neige. Ihre Rettung schildert sie im „Krone“-Gespräch.

„Ich habe etwas Blödes gemacht.“ Jene deutsche Urlauberin, die zehn Stunden in Mondsee in der Drachenwand herumgeirrt war, ist im „Krone“-Gespräch zerknirscht. Ihr großer Fehler: „Ich habe zu spät um Hilfe gebeten."

Dabei hatte sich die 34-Jährige gut auf ihre Wanderung vorbereitet. Sie suchte im Internet vorab nach einem passenden Abstieg. Das Problem: Es gab zwei gleichlautende Abstiegsstellen, die Urlauberin verpasste die richtige. „Ich habe mit dem Handy weiter nach einer Route gesucht, dabei wurde der Akku immer weniger. Dann bin ich auch noch vom Weg abgekommen, da ging mir die Luft aus.“ In diesem Moment der Verzweiflung rief die Deutsche die Bergrettung. „Ich habe nur um eine Wegbeschreibung gebeten, ich war ja nicht verletzt.“

Weil der Akku aber schon am Limit war, fiel ihr Handy bald darauf aus. Eine Verständigung mit den Rettern war nicht mehr möglich. Schließlich traf die Deutsche eine andere Wanderin, stieg mit ihr gemeinsam ab. Am Rückweg kamen ihnen zwei Bergretter entgegen. „Sie gaben mir Wasser, das konnte ich wirklich gut gebrauchen. Dann sind wir zusammen hinuntergegangen. Wenn man das Ziel in Sicht hat, kommt auch die Kraft wieder zurück.“

Ausflüglern, die am Berg in eine Notsituation geraten, rät die 34-Jährige: „Kein falscher Stolz! Man braucht sich nicht schämen, sondern sollte lieber rechtzeitig um Hilfe rufen."

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

Wien Wetter



Kostenlose Spiele