Treffen in USA

Blinken: Lösung von Bergkarabach-Konflikt in Sicht

Ausland
05.05.2023 07:43

Trotz Waffenstillstandsabkommens gibt es immer wieder tödliche Scharmützel an der armenisch-aserbaidschanischen Grenze. Nun soll bei der umkämpften Region Bergkarabach endlich eine Lösung in Sicht sein.

Beide Seiten hätten in den vergangenen Tagen „sehr schwierige Themen angesprochen“ und „greifbare Fortschritte in Richtung eines dauerhaften Friedensabkommens gemacht“, erklärte US-Außenminister Antony Blinken am Donnerstag zum Abschluss der viertägigen von den USA vermittelten Gespräche nahe Washington.

Friedensabkommen in Sicht?
Das „Tempo der Verhandlungen und das gelegte Fundament“ deuteten auf ein späteres Friedensabkommen hin, zeigte sich Blinken optimistisch. Er sicherte beiden Seiten die weitere Unterstützung der USA zu, um „die Ziellinie zu überqueren“.

Ein solches Abkommen wäre „nicht nur historisch, sondern auch im Interesse der Menschen in Aserbaidschan und Armenien“, so der Spitzendiplomat weiter. Das „Engagement und die Entschlossenheit, voranzukommen und die verbleibenden Probleme zu lösen“, seien „echt“. Weder Armeniens Außenminister Ararat Mirsojan noch Aserbaidschans Außenminister Dscheihun Bairamow äußerten sich zunächst öffentlich zum Inhalt der Gespräche.

Die viertägigen Verhandlungen zur Beilegung des jüngsten Konflikts um Berg-Karabach hatten am Montag begonnen. Sie fanden nach Regierungsangaben in einem dem US-Außenministerium gehörenden Gebäude außerhalb der Hauptstadt Washington statt.

Was ist passiert?
Die beiden Kaukasusrepubliken Aserbaidschan und Armenien streiten seit dem Zerfall der Sowjetunion um die Grenzregion Berg-Karabach und lieferten sich bereits zwei Kriege um das Gebiet. Nach den jüngsten Kämpfen mit mehr als 6500 Toten im Jahr 2020 hatte Russland ein Waffenstillstandsabkommen vermittelt, das Armenien zur Aufgabe großer Gebiete zwang. Dennoch gibt es immer wieder tödliche Scharmützel an der armenisch-aserbaidschanischen Grenze.

 krone.at
krone.at
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

Kostenlose Spiele