Bei Kontrollstelle

„Keine Papiere“: 27 türkische Lkws gestoppt

Salzburg
11.03.2023 15:01

Den Lkw-Verkehr nahmen Beamte in der Nacht auf Samstag im Rahmen einer Schwerpunktkontrolle unter die Lupe. Was besonders auffiel: 27 türkische Lkws wurden aus dem Verkehr gezogen. Weil sie die EU-Regeln nicht eingehalten haben, wie es auf Nachfrage hieß. 

Verkehrspolizisten lotsten die Lkw-Fahrer von der Tauernautobahn (A10) zur Kontrollstelle bei Kuchl. Geprüft wurden die Lenker und Fahrzeuge nicht nur nach der Straßenverkehrsordnung, dem Kraftfahrgesetz sowie dem Führerscheingesetz, sondern auch nach dem Güterbeförderungsgesetz. Gleich 27 Lkws aus der Türkei durften nicht mehr weiterfahren. Weil sie laut Polizei keine gültigen Genehmigungen mitführten. Auf Nachfrage erklärte eine Sprecherin, dass Lkws aus Drittstaaten für Gütertransporte innerhalb der EU-Länder eigene Güterbeförderungsgenehmigungen brauchen. Und diese Papiere konnten die Lenker der türkischen Lkws nicht vorweisen. 

Auf Nachtfahrverbot gepfiffen

Weitere neun Lkw-Lenker missachteten zudem das Nachtfahrverbot. In einem Lkw war die Ladung nur mangelhaft gesichert. Zudem hielt sich der Lenker dieses Lkws nicht an die vorgeschriebenen Lenk- und Ruhezeiten.

Insgesamt 109 Anzeigen erstattete die Polizei im Rahmen der Kontrollen.

 Salzburg-Krone
Salzburg-Krone
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

Salzburg



Kostenlose Spiele