24.01.2023 18:33 |

„Akt von Vandalismus“

Brandstifter legten Pariser Bahnhof komplett lahm

Am wichtigen Pariser Fernbahnhof Gare de l‘Est musste am Dienstag nach einem Kabelbrand der Zugsverkehr - unter anderem nach Deutschland - ganztägig unterbrochen werden. Weder Fernzüge noch Regionalbahnen können in den Bahnhof einfahren oder ihn verlassen, teilte die französische Bahn SNCF mit. Sie spricht von einem Sabotageakt.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Das Feuer brach laut SNCF in einem Stellwerk rund 20 Kilometer östlich von Paris mitten im morgendlichen Berufsverkehr aus. Einzelne Züge beendeten ihre Fahrt vorzeitig oder wurden zum nahe gelegenen Bahnhof Gare du Nord umgeleitet. Der gesamte Zugverkehr wurde deshalb bis Betriebsschluss eingestellt, wie eine Sprecherin der Deutschen Presse-Agentur dpa bestätigte.

„Vorsätzlicher Akt von Vandalismus“
„Die Mitarbeiter des Schienennetzes fanden heraus, dass 48 Kabel in einem Schacht (Bild oben) im Bereich von Vaires verbrannt sind. Es handelt sich um einen vorsätzlichen Akt von Vandalismus, gegen den wir Klage eingereicht haben“, berichtete Anne-Marie Palmier vom Schienennetzbetreiber SNCF Réseau (siehe Video oben). Die Kabel sind für den Betrieb der Stellwerke unerlässlich.

 krone.at
krone.at
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kommentare lesen mit
Jetzt testen
Sie sind bereits Digital-Abonnent?