Litt an Brustkrebs

Supermodel Tatjana Patitz stirbt mit nur 56 Jahren

Adabei
11.01.2023 18:39

Das deutsche Model Tatjana Patitz ist im Alter von 56 Jahren an Brustkrebs gestorben. Ihre Agentin, Corinne Nicolas, gab die Todesursache am Mittwochnachmittag (Ortszeit) bekannt. Zuvor hatte die Model-Agentur in New York der Deutschen Presse-Agentur den Tod der in Hamburg geborenen Patitz bestätigt. Demnach starb sie am Mittwochmorgen in ihrer kalifornischen Wahlheimat. Sie hinterlässt einen Sohn, ihre Schwester und ihre Eltern, wie es in der Mitteilung heißt.

Gemeinsam mit Kolleginnen wie Cindy Crawford und Naomi Campbell gehörte Patitz zu den erfolgreichsten Supermodels der 1980er- und 1990er-Jahre.

Werkte im berühmten Musikvideo von George Michael mit
Sie zierte die Titelseiten zahlreicher großer Modemagazine, war im berühmten Musikvideo von George Michael zu dessen Hit „Freedom“ zu sehen und wurde vor allem auch durch Bilder von Star-Fotograf Peter Lindbergh bekannt.

In Schweden aufgewachsen
Patitz wurde am 25. März 1966 in Hamburg geboren und wuchs in Schweden auf. Später zog sie nach Kalifornien und bekam auch einige Filmrollen. Das Model hatte einen Sohn.

Zitat Icon

Tatjana war immer das europäische Symbol von schick - wie Romy Schneider trifft Monica Vitti.

„Vogue“-Chefin Anna Wintour

„Tatjana war immer das europäische Symbol von schick - wie Romy Schneider trifft Monica Vitti“, wurde „Vogue“-Chefin Anna Wintour am Mittwoch in einem Artikel des Magazins zitiert. „Sie war viel weniger sichtbar als ihre Kolleginnen - mysteriöser, erwachsener, unnahbarer - und das hatte seine eigene Anziehungskraft.“

Model-Kolleginnen nahmen Abschied
Auch Kolleginnen wie Claudia Schiffer, Cindy Crawford und Helena Christensen bekundeten am Mittwoch ihre Trauer. „Sie war ein echtes Mitglied der Supermodel-Gang und es ist schwer zu verstehen, dass jemand so jung von uns gegangen ist“, schrieb Schiffer (52) auf Instagram.

„Es war eine Freude, mit ihr zu arbeiten“. Sie seien „Babys in der Modebranche“ gewesen und quasi zusammen aufgewachsen, schrieb Crawford (56) zu gemeinsamen Fotos der jungen Models auf Instagram. Patitz sei sensibel, liebenswürdig und neugierig gewesen, mit unvergesslich durchdringenden Augen.

Christensen (54) erinnerte an Patitz‘ „göttlichen Geist“. Sie hätten viel zusammen gelacht und sich über ihre gemeinsame Liebe zur Natur verbunden gefühlt. Der Tod von Patitz stimme sie „tief traurig“, schrieb die Stiftung des Star-Fotografen Peter Lindbergh (1944-2019). Erinnert werden müsse an ihre „Güte, innere Schönheit und herausragende Intelligenz“.

„Frau des Jahres“ 2018
Auch Österreich war Patitz ein Begriff. „Wien gefällt mir“, sagte das Supermodel im November 2018, als sie im Rathaus als „Frau des Jahres“ ausgezeichnet wurde. 2011 wurde ihr der „Vienna Fashion Award“ in der Kategorie „Style Icon“ überreicht und sie fungierte als „Life Ball“-Testimonial und Gast.

 krone.at
krone.at
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

(Bild: kmm)



Kostenlose Spiele