Babystation besucht

Kate trotzte im gelben Kleid Herbstwetter

Royals
05.10.2022 14:34

Rund eine Woche, nachdem die Royal Family die Trauerzeit für Queen Elizabeth beendet hat, ist Prinzessin Kate schon wieder fleißig im Einsatz. Am Mittwoch besuchte die 40-Jährige im britischen Guildford die Geburtenstation des Royal Surrey County Hospital. Bei ihrem Auftritt strahlte die Dreifach-Mama mit ihrem gelben Kleid um die Wette und trotzte so dem herbstlichen Wetter in Großbritannien.

Die Geburtenstation des Krankenhauses in Guildford wurde von UNICEF im Mai mit dem Baby Friendly Initiative Gold Award für ihre Arbeit beim Thema Säuglingsernährung und Eltern-Kind-Beziehungen ausgezeichnet. Kein Wunder, dass dieser Termin, der zu einem der ersten zählte, den Kate als Prinzessin von Wales ohne ihren Ehemann Prinz William absolvierte, der Dreifach-Mama besonders am Herzen lag.

Kate im herbstlichen Look in Surrey
Dementsprechend gut gelaunt war Kate auch am Mittwochnachmittag bei ihrer Ankunft in der Hauptstadt der britischen Grafschaft Surrey. Bei ihrem Besuch in der Babystation des Royal Surrey County Hospital wollte Kate sich mit Mitarbeitern sowie dem sogenannten Jasmine Team, das Müttern, die vor und nach der Geburt mit psychischen Problemen zu kämpfen haben, unter die Arme greift, treffen.

Für ihren Termin wählte Kate ein senfgelbes Kleid um 220 Pfund (271 Euro) von Karen Millen. Das Dress mit kurzen Puffärmeln und einem Rock mit Plisseefalten hatte zudem einen Gürtel um die Taille, der die schlanke Figur der Prinzessin von Wales noch mehr hervorhob. 

Rauleder-Pumps und eine Clutch in Dunkelblau setzten einen perfekten Kontrast und verliehen Kates Outfit im wunderschönen Herbstton das gewisse Etwas. Außerdem trug Kate ihre Haare offen und in leichte Wellen gelegt, an ihren Ohren glitzerten kleine Diamantohrringe in Tropfenform.

Herzensthema für royale Dreifach-Mama
Wie auch die Geburtenstation in Surrey ist die Prinzessin von Wales mit ihrem Centre for Early Childhood davon überzeugt, dass eine qualitativ hochwertige Mutterschafts- und Kleinkinderbetreuung die Gesundheit der Bevölkerung langfristig verbessern kann.

Auch in ihrer Rolle als Patronin der Maternal Mental Health Alliance unterstrich Kate unlängst, wie wichtig die psychische Gesundheit von Müttern ist. „Wir alle wissen, dass Schwangerschaft, Geburt und die ersten Monate und Jahre im Leben eines Kindes sehr anstrengend sein können“, erklärte die Ehefrau von Prinz William dazu. „Eltern fühlen sich in diesen frühen Jahren oft einsam und überfordert. Niemand ist in dieser Zeit immun gegen Angstzustände und Depressionen.“

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

(Bild: kmm)



Kostenlose Spiele