Prozess im Oktober

Ein hingerichteter Hund – in einem Brunnen

Niederösterreich
02.10.2022 06:00

Die Lebensgefährtin von „Liams“ Besitzer steht nun unter Tatverdacht. Am 19. Oktober wird ihr der Prozess gemacht.

Jene Person, die im Mai 2022 die fürchterliche Tat an dem achtjährigen Border-Collie-Rüden „Liam“ begangen hat, muss völlig empathielos sein: Das verletzte Tier war - an den Beinen und der Schnauze gefesselt - in den Brunnen auf einem Anwesen in Altlengbach (NÖ) geworfen worden. Wo es in der Folge qualvoll ertrunken ist.

Sein Besitzer, der damalige Mieter des Grundstücks, hatte die Leiche des Hundes - nachdem er fast drei Tage als vermisst gegolten hatte - gefunden. „Ich werde nicht aufhören“, sagt Christian R. (36) jetzt, „nach ,Liams‘ wahrem Mörder zu suchen.“ Denn nein, er glaube den Ermittlungsergebnissen der Kripo - die seine Partnerin für die Täterin hält - nicht.

Das Paar mit Zweithund „Balu“. (Bild: Martina Prewein)
Das Paar mit Zweithund „Balu“.

In Widersprüche verstrickt
Obwohl Indizien für ihre Schuld sprechen: Ulrike B. soll sich bezüglich des Zeitpunkts und der Umstände des „Verschwindens“ des Tiers in Widersprüche verstrickt haben. Zudem scheint den Fahndern unmöglich, dass ein Fremder es aus dem Garten entführt und später tot dorthin zurückgebracht haben könnte.

„Ich liebte ,Liam‘, ich sorgte von klein auf gut für ihn. Ich wäre nie dazu fähig gewesen, ihm etwas Böses anzutun“, beteuert die 48-Jährige. Am 19. Oktober wird ihr im Landesgericht Sankt Pölten der Prozess gemacht; wegen roher Misshandlung, Quälens und mutwilliger Tötung eines Tiers.

Im Haus der beiden steht eine Urne mit „Liams“ Asche. (Bild: Martina Prewein)
Im Haus der beiden steht eine Urne mit „Liams“ Asche.

Anwältin Astrid Wagner soll die Frau verteidigen: „Ich bin dabei, den Akt zu dem Fall zu lesen. Klar ist mir bereits: Die Person, die diese Gräueltat begangen hat, muss psychisch schwer gestört sein.“

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.

Niederösterreich



Kostenlose Spiele