Party am Oktoberfest?

Kurios: Pacult schlug Weltmeister Klose bereits!

Kärnten
17.09.2022 12:57

Dreimal prallten Austria Klagenfurts Trainer Peter Pacult und Altach-Coach Miroslav Klose bereits aufeinander - zuletzt vor 20 Jahren. Am heutigen Samstag (17 Uhr) stehen sich die beiden wieder als Gegner gegenüber. Geht’s für die „Violetten“ danach aufs Oktoberfest?

Den Angstgegner Sturm Graz hat Austria Klagenfurt hinter sich. Jetzt wartet der Lieblingsgegner – Altach! Den „Violett“ in den bisherigen zwei Duellen dominierte: Mit einem 2:0 daheim und einem 4:0-Sieg auswärts.

Was Coach Peter Pacult aber egal ist: „Wir haben damals in den zwei Partien die Altacher Unsicherheit gut ausgenützt. Wir sind deshalb aber sicher nicht in der Favoritenrolle!“

Altach-Coach Miroslav Klose. (Bild: GEPA pictures)
Altach-Coach Miroslav Klose.

So richtig interessant wird das Duell der beiden Trainer: Pacult gegen Miroslav Klose. Eines, das es bereits dreimal gab! Denn schon vor knapp 21 Jahren, am 19. Dezember 2001, trafen die beiden das erste Mal aufeinander: Klose als Startelf-Stürmer für Kaiserslautern und Pacult als Coach von 1860 München – und der 23-jährige Miro traf damals per Rechtsschuss sogar zur Führung, ehe Pacults „Löwen“ aber noch 3:1 siegten. Die nächsten Duelle 2002/03 endeten jeweils 0:0.

„Er macht es als Trainer richtig!“
„PP“ ist gegen Klose also noch ungeschlagen – und voll des Lobes: „Er war ein Weltklasse-Stürmer, Weltmeister mit Deutschland. Einer, der aus wenig viel gemacht hat. Und jetzt macht er es auch als Trainer richtig, hantelt sich langsam hoch.“

Interessant: Die Austria fährt am heutigen Samstag nach dem Altach-Spiel nicht heim, übernachtet unüblicherweise erneut – ein Abstecher zum Münchner Oktoberfest hängt aber wohl vom Ergebnis ab. . .

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.



Kostenlose Spiele