01.08.2022 13:26 |

Englands Sommermärchen

811.000 Österreicher verfolgten EM-Finale im TV

Ein „Sommermärchen“ ist am Sonntagabend nicht nur für Englands Frauen-Fußball-Nationalteam mit dem EM-Sieg im eigenen Land zu Ende gegangen. Auch der ORF sah ein solches in einer Aussendung gegeben und blickte erfreut auf insgesamt 4,5 Mio. Zuseherinnen und Zuseher, die zumindest kurz via Live-Übertragung in Kontakt mit dem sportlichen Großereignis kamen (weitester Seherkreis). Das entspricht 59 Prozent der heimischen TV-Bevölkerung ab zwölf Jahren.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Das Finale zwischen England und Deutschland verfolgten in der Verlängerung im Schnitt 811.000 Zuschauer in ORF 1 bei einem Marktanteil von 33 Prozent in der Gesamtzielgruppe (12+) und 38 Prozent bei den 12- bis 49-Jährigen. Dabei handelte es sich allerdings nicht um die Topreichweite im Rahmen der Europameisterschaft. Auf das größte Interesse stieß die Viertelfinalpartie zwischen Österreich und Deutschland mit durchschnittlich 906.000 Zusehern bei einem Marktanteil von 39 Prozent (12+) bzw. 43 Prozent (12-49).

Zwei Drittel männlich
Die Spiele der Österreicherinnen wurden im Schnitt von 701.000 Personen auf ORF 1 verfolgt, der Reichweitenschnitt aller EM-Partien lag bei 301.000 Personen. Dabei bestand das ORF-Publikum zu zwei Dritteln aus Männern und zu einem Drittel aus Frauen. Die treuesten EM-Zuschauerinnen und -Zuschauer kamen aus Salzburg (weitester Seherkreis 65 Prozent), gefolgt vom Burgenland (63 Prozent) und der Steiermark (62 Prozent).

Die Spitzenquoten für Frauenfußball im ORF wurden im Rahmen der heurigen EM nicht geknackt. Bei der Frauen-Europameisterschaft von 2017, als Österreich in den Niederlanden bis ins Halbfinale vorstieß, sahen im Schnitt 1,19 Mio. das Semifinale gegen Dänemark, beim Viertelfinale gegen Spanien waren es sogar 1,21 Mio.

Rekord in Deutschland
Im deutschen Fernsehen sorgte das Finale zwischen England und Deutschland in der ARD indes für einen Rekord. Durchschnittlich 17,9 Mio. Menschen haben die Niederlage des Deutschen Nationalteams verfolgt. Noch nie zuvor hatten so viele Menschen in Deutschland ein Frauenfußballspiel im Fernsehen gesehen. Der bisherige Bestwert war bei der Heim-WM aufgestellt worden: Bei der Viertelfinal-Partie Deutschland gegen Japan hatten 16,95 Mio. zugeschaut.

krone Sport
krone Sport
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 13. August 2022
Wetter Symbol