16.07.2022 06:00 |

Ermittlungen laufen

Tote ins Spital gebracht: Frau (20) war erstickt

Bedenklicher Todesfall: Eine 20-Jährige lag erstickt in ihrem Bett und wurde dann ins Spital gebracht. Die Polizei ermittelt.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Irgendwann in der Nacht auf Donnerstag war die junge Syrerin plötzlich tot. Warum, weshalb? Das ist unklar. Es handle sich um einen „bedenklichen Todesfall“, heißt es. „Ich habe meine Frau tot im Bett gefunden“, schilderte der Ehemann der 20-Jährigen. Doch statt die Polizei zu alarmieren, rief der morgens von der Arbeit nach Hause Kommende zwei Freunde an.

Zitat Icon

Ich habe meine Frau tot im Bett gefunden.

Der Ehemann

Im Auto in Klinik transportiert
Gemeinsam zerrte das Trio den leblosen Körper vom Bett und trug diesen behutsam, aber dennoch pietätlos zum Auto. Die Verstorbene wurde kurzerhand auf die Rückbank des Wagens verfrachtet. Der schaurige Transport endete in der Klinik Favoriten.

Dort allerdings sahen die Ärzte der Notaufnahme, die so einen Fall wohl selten zuvor gehabt hatten, auf den ersten Blick, dass jede medizinische Kunst vergebens sein würde. Dennoch startete das Team mehrere - letztlich vergebliche - Wiederbelebungsversuche bei der 20-Jährigen.

Obduktionsergebnis: Erstickungstod
Weil ein Gewaltverbrechen nicht gänzlich auszuschließen ist, wurde durch den Staatsanwalt eine Obduktion angeordnet. Diese ergab: Erstickungstod! Die Todesursache könnte mit den nachgewiesenen Vorerkrankungen der Syrerin zusammenhängen oder durch einen auf den Kopf gedrückten Polster. Bisher werden aber weder der Ehemann noch seine Helfer als Beschuldigte geführt. Ermittlungen des Landeskriminalamts Wien laufen jedenfalls auf Hochtouren.

Mark Perry
Mark Perry
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 08. August 2022
Wetter Symbol
Wien Wetter
(Bild: Krone KREATIV)