Spielberg im Fokus

Zahlen und Fakten: Die Ring-Rechung

Formel 1
10.07.2022 10:36

Zahlen und Fakten aus Spielberg: Von Max Verstappens „Kilometergeld“ bis zum beeindruckenden Heer der Helfer im Hintergrund der Formel 1 - die „Krone“ präsentiert die Ring-Rechnung (siehe Grafik unten).

Die größte Sportveranstaltung Österreichs wird heute Rekorde brechen. Zigtausende sind in den vergangenen Tagen nach Spielberg gepilgert und fiebern der Krönung des neuen Königs von Spielberg entgegen.

Hier die aufgedröselte „Ring-Rechnung“ im Überblick:

(Bild: Kronen Zeitung)

Van-König Verstappen
Die Herzen der Fans fliegen Max Verstappen zu, wie das orange Fan-Meer auf den Tribünen und Campingplätzen bereits eindrucksvoll bewiesen hat. Die holländischen Touristen lassen im Murtal ordentlich die Kasse klingeln und tragen einen großen Teil dazu bei, dass es in der Region kaum noch ein freies Bett gibt.

Aber auch Verstappen macht in Spielberg ordentlich Kasse: Beim „Kilometergeld“ hat der Weltmeister die Nase vorne. Lewis Hamilton darf sich immerhin damit trösten, unumstrittener Instagram-König der Formel 1 zu sein.

Einer der genialsten Looks an ihm. Warum? Weil er überrascht, Spaß macht & Volumen, Farbe, Muster und Details auf die Spitze treibt. Er trägt ihn mit einem absoluten Selbstverständnis. (Bild: Copyright 2022 The Associated Press. All rights reserved)
Einer der genialsten Looks an ihm. Warum? Weil er überrascht, Spaß macht & Volumen, Farbe, Muster und Details auf die Spitze treibt. Er trägt ihn mit einem absoluten Selbstverständnis.

Die wahren Helden des Wochenendes tragen aber Uniform oder Warnweste: Einsatzkräfte, Streckenposten und Security sorgen mit einer Heerschar von Helfern für den reibungslosen Ablauf der großen Motorsportparty.

krone Sport
krone Sport
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.

(Bild: KMM)



Kostenlose Spiele