27.06.2022 06:00 |

Spruchreif

Gefahr im Verzug: Im Gericht bröckeln die Mauern

Gefahr im Verzug: Im Gerichtsgebäude fällt die Decke herunter. Probebohrungen ergeben dringenden Sanierungsbedarf.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Kärntens Justiz ist in Gefahr – im wahrsten Sinne des Wortes. Denn im Gerichtsgebäude am Heuplatz fällt so manchem buchstäblich die Decke auf den Kopf. Als Top-Staatsanwalt Marcus Pacher – der nach einem beruflichen Ausflug zur Bezirkshauptmannschaft Villach-Land wieder die erfreuten Anklägerkollegen unterstützt – in sein Büro kam, lag sein Schreibtisch unter Putz begraben.

Nicht der erst Vorfall
Auch in anderen Räumen krachten Mauerteile herab. Nicht zum ersten Mal. In einem Verhandlungssaal waren bereits einmal Deckenplatten heruntergestürzt. Zum Glück wurde bisher niemand verletzt. Damit das auch so bleibt, muss rasch gehandelt werden. „Nachdem der Putz heruntergefallen war, gab es Probebohrungen im Haus“, berichtet Gerichtssprecher Christian Liebhauser. „Diese haben einen sofortigen Sanierungsbedarf ergeben.“

Sanierung startete bereits
Schon am Wochenende wurde damit begonnen, heute gibt es keine Strafverhandlungen. „Es wird eine Haftzugsprüfung am Deckenputz vorgenommen“, ergänzt Natalie Weiß von der zuständigen Bundesimmobiliengesellschaft. Über die Gründe für den Verfall des Justizgebäudes darf spekuliert werden: Seit Jahren wird ja eine Generalsanierung diskutiert, es fehlt aber an Geld und politischem Willen. Und die Umbauarbeiten am Heuplatz sowie am Nachbargebäude mit neuer Burger-Bude könnten der alten Bausubstanz ebenfalls zugesetzt haben.

Kerstin Wassermann
Kerstin Wassermann
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 19. August 2022
Wetter Symbol
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)