Frust für Wiener

Erst Wien-Flug storniert, jetzt fehlt das Gepäck

Der Flug gestrichen, keine Informationen, chaotische Zustände an den Flughäfen: Die Urlaubserholung eines „Krone“-Lesers aus Wien war rasch verflogen, als er sich mit der Annullierung seines Heimfluges - wir berichteten - konfrontiert sah. Mittlerweile gelang die Rückreise inklusive Zwischenstopp nach Wien - am Flughafen Schwechat stand der Wiener aber bereits vor dem nächsten Problem …

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Zahlreiche Reisende teilen derzeit ein ähnliches Schicksal. Personalnot und Engpässe haben bereits jetzt, noch vor Beginn der Hauptreisezeit im Sommer, schwerwiegende Auswirkungen auf den Flugreiseverkehr. Reihenweise werden Flüge gestrichen, die Zahl der Betroffenen steigt und steigt.

Chaos bei Gepäckabfertigung
So erging es auch einem Wiener „Krone“-Leser, der nach einem Urlaub mit Freunden in London am Montagnachmittag eigentlich nach Hause zurückfliegen sollte. Doch der AUA-Flug nach Wien: gecancelt. Begründung der AUA auf krone.at-Nachfrage: Probleme bei der Gepäckabfertigung am Flughafen Heathrow, Flugannullierungen aller Airlines, um dem Chaos entgegenzuwirken und das Fluggastaufkommen zu minimieren.

Für den Leser hieß das: Ersatzquartier für die Nacht suchen, Ersatztransfer per Flugzeug nach Wien samt Zürich-Zwischenstopp am darauffolgenden Tag.

Nächster Schreck am Airport Wien
Die Heimreise glückte ohne weitere Zwischenfälle. Dienstagmittag landete der Wiener am Flughafen Schwechat. Beim Gepäcksband waren dann Entspannung und Freude, wieder in Wien zu sein, rasch verflogen: „Große Überraschung, die Koffer waren nicht da“, so der Leser. „Ja, nicht einmal im Flugzeug, wie wir feststellen mussten.“

Der genaue Verbleib - unklar. Zumindest gefunden worden sei das Gepäck laut Nachricht der AUA. Wann die Koffer ihren Weg allerdings nach Wien schaffen, ist ungewiss. „Meinen Versuch, eine telefonische Auskunft zu bekommen, habe ich nach rund 45 Minuten abgebrochen, da niemand abhebt.“ Und so heißt es für den Wiener, der sich enttäuscht von der Fluggesellschaft zeigt: neuer Versuch und weiter warten.

Mit einer Entspannung der aktuellen Situation darf so bald nicht gerechnet werden. Denn auf Flughäfen weltweit ringt man mit der steigenden Zahl an Passagieren.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 27. Juni 2022
Wetter Symbol
Wien Wetter
(Bild: Krone KREATIV)