20.05.2022 14:20 |

SPÖ-Absolute brechen

Türkis und Blau: Gemeinsam für Loipersbach

In Loipersbach sind ÖVP und FPÖ zu einer gemeinsamen Liste fusioniert. Ihr Ziel ist es, die absolute Mehrheit der SPÖ zu brechen.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

„Gemeinsam statt einsam“ könnte man das Motto von ÖVP und FPÖ in Loipersbach bezeichnen. Die beiden Parteien werden bei der Gemeinderatswahl als Liste „Gemeinsam für Loipersbach“ auftreten und auch so in den Gemeinderat einziehen.

Gegen SPÖ ankommen
Türkis-Blau wollen damit ihre Kräfte bündeln, um die SPÖ-Absolute zu brechen. Dazu könnte es durchaus kommen, wie FPÖ-Ortsobmann Roman Amring meint. Im Gemeinderat haben Türkis-Blau neun Mandate, die SPÖ hat zehn. Bei der letzten Bürgermeisterwahl war es zu einer Stichwahl gekommen, die Erhard Aminger (SPÖ) für sich entscheiden konnte.

Heuer wird statt ihm SPÖ-Gemeinderat Rainer Schneeberger antreten. „Gemeinsam für Loipersbach“ wird Gemeinderätin Sabrina Neusteurer (FPÖ) ins Rennen schicken.

Funktionäre schwer zu finden
Auf Platz zwei steht Roland Holndonner (ÖVP). Die Fusion sei zum Teil auch dem Problem geschuldet, dass es immer schwieriger werde, Funktionäre zu finden, meint Amring. Vor allem gehe es aber darum, die Kräfte zu bündeln.

Grünes Licht von den Landesparteien
Das Vorgehen sei mit der Landespartei abgesprochen, meint Neusteurer. Auch Holndonner erklärt, dass es nach Gesprächen letztlich grünes Licht von der Landespartei gegeben habe.

Die türkis-blaue Liste will sich unter anderem für Themen wie Energieeffizienz, Dorfverschönerung und besonders die Vereinsförderung einsetzen. Das vom Land angedachte Plakatverbot trifft sie übrigens nicht: In Loipersbach gibt es bereits ein solches Verbot.

explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Burgenland Wetter
16° / 22°
bedeckt
13° / 23°
einzelne Regenschauer
14° / 21°
bedeckt
16° / 22°
bedeckt
15° / 21°
leichter Regen