17.05.2022 05:45 |

Pussy Riot fordert:

„Tribunal für Terrorist Putin und sein Regime“

Am Sonntag gab die Putin-kritische Punkband Pussy Riot ihr einziges Österreich-Konzert - in St. Johann in Tirol. Am Montag stand das Kollektiv 100 Schülern Frage und Antwort.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Was Maria Aljochina in ihrer Haft an Leid und Schrecken erfahren musste, beantwortete die Frontfrau der russischen Punkband rund 100 Tiroler Schülern nicht: „Ich will es euch nicht erzählen. Da ihr mich zu sehr an meinen 15-jährigen Sohn erinnert.“ Alle anderen Fragen der Schülerinnen und Schüler wurden von Aljochina und Bandkollegin Diana Burkot sehr offen und teilweise schonungslos beantwortet.

Politische Bildung mit Pussy Riot
Dort, wo in der Nacht zuvor das Publikum keinen Zweifel hatte, dass es beim Konzert von Pussy Riot einem einzigartigen Show-Ereignis beigewohnt hatte, standen am Montagvormittag über hundert Sessel für Oberstufen-Schüler des Gymnasiums St. Johann. Sie sollten auf Initiative ihrer Direktorin Brigitta Krimbacher im Rahmen der politischen Bildung realen und bis zum äußersten gehenden politischen Widerstand erleben. Stirnrunzeln und traurige Augen - vieles zum Nachdenken - hinterließ diese Unterrichtsstunde der anderen Art bei ihnen.

Wie berichtet, gab Sonntagabend Pussy Riot im Zuge ihrer „Anti War - Europe Tour“ in St. Johann in Tirol ihr einziges und bis auf den letzten Platz ausverkauftes Konzert in Österreich. Frontfrau Aljochina, Olga Borissowa, Burkot und Anton Ponomarew traten im Kulturzentrum Alte Gerberei in ihren bekannten Balaklawas, den Kopf umhüllende bunte Strickmützen, auf. Das Protest-Kollektiv griff in seiner rund 60-minütigen Show zu multimedialen Mitteln, harten Beats und beklemmenden Spoken-Word-Erzählungen.

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Tirol
Samstag, 02. Juli 2022
Wetter Symbol
Tirol Wetter
12° / 30°
heiter
10° / 30°
heiter
10° / 28°
heiter
11° / 30°
heiter
12° / 30°
heiter
(Bild: Krone KREATIV)