19.04.2022 10:55 |

Prominenter Autor

Kino-Adaption zu SEGAs „Streets of Rage“ geplant

Nach dem Erfolg der „Sonic The Hedgehog“-Filme will SEGA offenbar mit dem Beat‘em up „Streets of Rage“ einen weiteren Videospielklassiker auf die Leinwand bringen. Das Drehbuch dazu soll einem Exklusivbericht zufolge niemand Geringeres als „John Wick“-Schöpfer Derek Kolstad liefern.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Das berichtete die US-Website „Deadline“ am Montag. Als Produzenten sollen demnach die Macher der „Sonic the Hedgehog“-Filme von dj2 Entertainment sowie die Produktionsfirma Escape Artists (u.a. „The Equalizer“) fungieren. Angaben dazu, wann „Streets of Rage“ in die Kinos kommen könnte, bzw. dazu, wie weit das Vorhaben fortgeschritten ist, machte „Deadline“ nicht.

„Streets of Rage“ war 1991 für SEGAs Mega-Drive-Konsole veröffentlicht worden. In dem Side-Scroller geht es um ehemalige Polizeibeamte, die ein Verbrechersyndikat bekämpfen. Seit dem ersten Spiel sind Fortsetzungen für zahlreiche Plattformen erschienen. Der letzte Titel der Franchise, „Streets of Rage 4“, wurde im April 2020 veröffentlicht und hat sich seitdem weltweit mehr als 2,5 Millionen Mal verkauft.

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 23. Mai 2022
Wetter Symbol