19.04.2022 07:50 |

Hinter Handschuhfach

Vermisster Python versteckte sich tagelang in Auto

Ein vermisster Python hatte in der japanischen Großstadt Kurashiki für Aufregung gesorgt: Nun ist der zwei Meter lange vermeintliche Ausreißer wieder aufgetaucht. Die Schlange, die auf einer Autofahrt verschwunden war, hatte sich einfach geschickt in dem Fahrzeug versteckt.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Entwarnung nach tagelange Suche nach dem rund zwei Kilogramm schweren Königspython: Ein zehnköpfiges Team der Polizei hatte die Stadt nach der Vermisstenanzeige durch den Schlangenbesitzer abgesucht. Dabei war das Tier gar nicht geflüchtet: Während der Fahrt hatte sich das Reptil einfach im Auto verkrochen und sich wohl die ganze Zeit unter dem Handschuhfach hinter einer Kabelverkleidung versteckt.

Exotische Tiere sind in Japan beliebt
Pythons sind ungiftig und töten ihre Beute dadurch, dass sie sie umschlingen. Sie ernähren sich üblicherweise von warmblütigen Tieren wie Vögeln und Säugetieren. Exotische Tiere jeglicher Art sind unter japanischen Sammlern höchst begehrt. Der Besitzer des Königspythons habe sie in der Wohnung in einem Glaskasten gehalten. Eine Erlaubnis sei dafür nicht nötig gewesen, hieß es. Er hatte das Tier von einem Freund abgeholt, der ein paar Tage darauf aufgepasst hatte.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 18. Mai 2022
Wetter Symbol