Zu viele Touristen

Wanderweg in Cinque Terre erhält Einbahnregelung

Reisen & Urlaub
24.04.2024 10:25

Die atemberaubenden Ausblicke und die charmanten Küstenorte locken Besucher aus aller Welt in die Cinque Terre. In den letzten Jahren ist die Beliebtheit dieser Orte so stark angestiegen, dass die Küstenwanderung zu einem Problem geworden ist. Der Wanderweg ist steil und schmal, er erfordert Trittsicherheit. Um dem Massentourismus entgegenzuwirken, wird nun eine Einbahnregelung eingeführt.

Die Küstenwanderung entlang der Cinque Terre an der Riviera der norditalienischen Region Ligurien führt durch eine einzigartige Kulturlandschaft zu den mittelalterlichen Dörfern Monterosso, Vernazza, Corniglia, Manarola und Riomaggiore, die spektakulär in den steilen Felsen oberhalb des Meeres erbaut wurden. 

Für eine der beliebtesten Wanderstrecken, der „Sentiero Verde Azzurro“ (Grünblauer Weg), wird vom 25. April bis 1. Mai eine Einbahn eingeführt und zwar von 9 bis 14 Uhr. Die Maßnahme, die aus Sicherheitsgründen und zur besseren Nutzung des Weges beschlossen wurde, betrifft die Strecke von Monterosso nach Vernazza.

Einbahnregelung gilt an (National-)Feiertagen
Die Einbahnregelung, die bereits im vergangenen Jahr getestet wurde, gilt an Tagen, an denen wegen Nationalfeiertagen in Italien mit einem besonders starken Touristenzustrom gerechnet wird.

Manarola in der Cinque Terre (Bild: jOHNNY RAY, stock.adobe.com)
Manarola in der Cinque Terre

Personal prüft Schuhwerk
Um den Zugang zum Wanderweg zu regeln, werden am Ortseingang von Monterosso Kontrollen mit Fachpersonal eingerichtet. Dieses prüft unter anderem, ob die Besucher mit dem richtigen Schuhwerk für die Wanderung auf den steilen Pfaden ausgerüstet sind.

Venedig bittet Touristen ab 25. April zur Kasse
Auch in Venedig starten am Donnerstag neue Maßnahmen gegen zu großen Menschenandrang. Die Lagunenstadt, die zum Symbol des Massentourismus geworden ist, testet erstmals ein umstrittenes Gebührensystem für Tagestouristen.

Der Betrieb beginnt am 25. April, einem Nationalfeiertag in Italien. Die Sonderabgabe von fünf Euro müssen alle Besucher zahlen, die zwischen 8.30 Uhr und 16 Uhr in die Lagunenstadt wollen.

 krone.at
krone.at
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.



Kostenlose Spiele