09.04.2022 12:08 |

Internetbetrug

Tausende Euro für Krankenhauskosten überwiesen

Übers Internet hatte eine 39-jährige Klagenfurterin Kontakt zu einem Unbekannten, der sie nach mehreren Monaten dann schlussendlich um mehrere tausende Euro betrogen hatte.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Erneut kam es in Kärnten zu einem Fall von Internetbetrug. Über soziale Netzwerke hatte die Frau mehrere Monate lang Kontakt zu einem ihr unbekannten Mann. Schließlich täuschte der Mann vor, Opfer eines Raubüberfalls zu sein und bat die Klagenfurterin um Hilfe. Er würde mehrere tausend Euro brauchen, um die Behandlungskosten in einem türkischen Krankenhaus zu bezahlen.

Ende März überwies die Frau dann das Geld auf ein ausländisches Konto, mittlerweile hat sie Anzeige erstattet.

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 25. Mai 2022
Wetter Symbol
(Bild: Krone KREATIV)