06.03.2022 06:55 |

Landesversammlung

Die Grünen fordern „Pellets statt Putin!“

Landesversammlung der Ökos: Voglauer ist Spitzenkandidatin, Gräfling ist die Nummer 2. Und starke Worte gibt es von Vizekanzler Werner Kogler. 

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Das war eine Landesversammlung der Kärntner Grünen? Man wähnte sich auf der falschen Hochzeit, denn es gab keine herangekarrten Asylwerber mit Stimmrecht, keine Migrationsdebatte, keine Gender-Diskussion, nichts davon. Dafür 96,9 Prozent für Olga Voglauer als Landessprecherin und Spitzenkandidatin für die Landtagswahl und sogar 100 Prozent für Christoph Gräfling als Nummer zwei auf der Liste.

In Beisein der alten Grünen wie Rolf Holub und Frank Frey ließ man sich in Feldkirchen von Bundessprecher Werner Kogler die Welt erklären. Der Vizekanzler gab fast eine Stunde den amüsanten, aber auch ernsten Alleinunterhalter, mit einer Tour d’Horizon von der Ukraine zur FPÖ und von Wirtschaftskammer bis Klimaschutz.

Zitat Icon

Freiheitswille und Demokratie sind stärker als Diktatur und Tyrannei!

Vizekanzler Werner Kogler

Freiheitlichen seien „Selfie-Jäger vor dem Kreml“
Die Freiheitlichen, so Kogler, seien bloß „Selfie-Jäger vor dem Kreml“ und überdies von diesem Kreml finanziert. In der Wirtschaftskammer seien noch die „Schleimspuren vom letzten Besuch Putins“ zu sehen. Und zu glauben, Neutralität lasse uns abseits stehen, während mit „Heldenmut für die Demokratie gekämpft wird“, sei überdies „kompletter Schwachsinn“. Kogler: „Freiheitswille und Demokratie sind stärker als Diktatur und Tyrannei!“

"Raus aus der Abhängigkeit von russischem Erdgas“
Umweltministerin Leonore Gewessler forderte in einer Videobotschaft das sofortige „Raus aus der Abhängigkeit von russischem Erdgas. Da gibt es keinerlei Verschieben mehr!“ Die komprimierte Definition dieser Aufforderung kam wiederum von Kogler: „Pellets statt Putin!“

Landesversammlung als „Countdowns in den Landtag“
Die Landesversammlung war der Startschuss für den Wahlkampf oder wie Voglauer es auch formulierte des „Countdowns in den Landtag“. Nicht von ungefähr fand die Veranstaltung auf den Tag genau ein Jahr vor dem mutmaßlichen Wahltermin statt. Mit drei Themen will Voglauer dieses Comeback schaffen: Verdoppelung des Budgets für die Öffis, verpflichtender Klimacheck für alle Bauvorhaben und Kampf gegen die Abwanderung.

Den diszipliniert ablaufenden Parteitag samt professioneller Regie kann man auch so deuten: Bei den Grünen haben die Realos die Oberhand, die Fundis sind auf dem Abstellgleis.

Fritz Kimeswenger
Fritz Kimeswenger
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 18. Mai 2022
Wetter Symbol
(Bild: Krone KREATIV)