Fr, 22. Juni 2018

Nur auf Platz sieben

21.05.2011 17:12

Juventus Turin feuert Trainer Luigi Del Neri

Der Serie-A-Klub Juventus Turin hat Luigi Del Neri als Trainer entlassen. Der 60-Jährige, unter dessen Leitung die "Alte Dame" nach einem enttäuschenden siebenten Tabellenplatz in der vergangenen Saison einen Neubeginn schaffen sollte, wird den Verein von Torhüter Alexander Manninger nach dem abschließenden Saisonspiel gegen SSC Napoli am Sonntag verlassen.

"Der Verein hat mir seine Entscheidung während der Woche mitgeteilt", erklärte Del Neri, der mit seiner Mannschaft derzeit auf Rang sieben liegt und damit nur noch Außenseiterchancen auf einen Europa-League-Platz hat.

"Es ist für mich keine Niederlage", betonte Del Neri, der am 1. Juli 2010 die die Nachfolge von Albert Zaccheroni angetreten hatte. Als Favorit auf seine Nachfolge wird der frühere Juve-Spieler Antonio Conte gehandelt, der Zweitligist Siena in der laufenden Saison zum Aufstieg in die Serie A führte.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.