27.02.2022 10:38 |

Blut im Gesicht

Wilder Sturz von Cornelia Hütter beim Zielsprung

Riesengroße Schrecksekunde bei der Abfahrt am Sonntag in Crans-Montana: Cornelia Hütter ist beim Zielsprung mit über 100 km/h schwer zu Sturz gekommen! Sie schlug mit dem Kopf seitlich auf und blieb im Zielraum liegen. Zum Glück stand sie wenige Augenblicke später jedoch schon wieder.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Wie schon am Vortag war „Conny“ pfeilschnell unterwegs. Doch dann ausgerechnet Probleme beim Zielsprung: Die ÖSV-Dame verdrehte es, die Folge war ein schwerer Sturz.

Mit dem Kopf schlug die 29-Jährige auf der harten Piste auf. Im Zielraum blieb sie benommen liegen.

Unglaublich, aber wahr: Kurz nach ihrem heftigen Abflug stand Hütter - mit Blut im Gesicht - schon wieder.

Das Gute: Auf eigenen Beinen konnte die Österreicherin den Zielraum nach dem großen Schreckmoment verlassen. Laut ersten Informationen besteht der Verdacht auf eine Gehirnerschütterungen. 

krone Sport
krone Sport
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 22. Mai 2022
Wetter Symbol