Rot-weiß-rote Segler

Rang drei bei Debüt in der Olympiadisziplin Mixed

Vorarlberg
24.02.2022 09:25

Fünfeinhalb Jahre nach ihrem letzten Regatta-Einsatz startete Lara Vadlau gemeinsam mit dem Vorarlberger Routinier Lukas Mähr vor Villamoura in die gemeinsame Olympia-Kampagne für 2024. Nach drei intensiven Trainingsblöcken vor Split (Kro) und insgesamt zwei Wochen Vorbereitung verglich sich das OeSV-Duo an der portugiesischen Atlantikküste erstmals in der neuen Olympiadisziplin Mixed Two Person Dinghy mit der internationalen Konkurrenz.

29 Teams aus elf Nationen absolvierten im Rahmen des Portugal Grand Prix vor Villamoura vom 20. bis 23. Februar acht Wettfahrten, den Sieg sicherten sich die Spanier Jordi Xammar und Nora Brugman. Xammar hatte im 470er der Herren 2021 Olympia-Bronze gewonnen. Rang zwei ging an die Briten Martin Wrigley und Vorschoterin Eilidh McIntryre, die in Tokio mit ihrer damaligen Partnerin Hannah Mills zum Olympiasieg bei den 470er-Frauen gesegelt war. Neun Punkte dahinter folgten Lara Vadlau und Lukas Mähr auf Rang drei. Das Duo verbuchte zwei Siege und drei weitere Top-5-Platzierungen, musste in einer Wettfahrt aber auch eine Disqualifikation wegen Frühstarts akzeptieren. Das zweite OeSV-Gespann vor Ort, Rosa Donner und Sebastian Slivon, belegte in der Endabrechnung Rang 16.

Im 470er, als Bootsklasse für Männer seit 1976 und für Damen seit 1988 im olympischen Programm, werden die Medaillen in Paris erstmals und ausschließlich an Mixed -Teams vergeben. Wer an Bord welche Position einnimmt ist nicht vorgegeben - im Falle der Österreicher war die Rollenverteilung allerdings aufgelegt. Vadlau, zweifache Welt- und Europameisterin, greift wie in der Vergangenheit zur Pinne, Mähr, der auf WM-Bronze (2017) und zwölf Jahre Erfahrung im Profisegelsport zurückblicken kann, nimmt seine gewohnte Position als Vorschoter ein.

Lukas Mähr: „Das Ergebnis ist zweitrangig, im Vordergrund stand die eigene Leistung und Teamfähigkeit unter Regattastress. Es waren ein paar sehr starke Teams am Start, aber längst nicht alle, entsprechend ist das Ganze auch einzuordnen. Wichtig ist, dass die Chemie passt und der Fokus absolut am Punkt ist. Es wartet noch einiges an Arbeit auf uns, man darf sich da keine Wunderdinge erwarten, aber die Richtung passt und stimmt uns absolut zuversichtlich. Die Palma-Regatta Anfang April wird der erste echte Gradmesser, bis dahin gilt es im Training an den richtigen Schrauben zu drehen und die Betreuerfrage final zu klären.“

Lara Vadlau: „Wir haben im Dezember das Projekt gestartet, sind nach gerade einmal 15 Trainingstagen in unsere erste Regatta gestartet. Natürlich spüre ich die jahrelange Segelpause, mache noch jede Menge unnötige Fehler. Speziell bei Starkwind fehlt noch die Selbstverständlichkeit und damit auch die Sicherheit, aber das war von vornherein klar. Dem ist nur mit möglichst vielen Wasserstunden und einem kontinuierlichen Aufbau beizukommen. Wir ergänzen uns bestens, wissen beide was wir wollen und freuen uns auf die Fortsetzung in Spanien.“

Das Material wird nun von Villamoura nach Mallorca transportiert. Auf der Baleareninsel steht Anfang April mit der Trofeo S.A.R Princesa Sofia der erste Vergleich mit der kompletten Weltspitze auf dem Programm. Zuvor werden Vadlau/Mähr in Palma Mitte März einen weiteren Trainingsblock absolvieren.

Ergebnnisse nach acht Wettfahrten

1. Jordi Xammar/Nora Brugman (ESP): 21
2. Martin Wrigley/Eilidh McIntyre (GBR): 26
3. Lara Vadlau/Lukas Mähr (AUT): 35 (5/5/11/1/3/(BFD)/9/1)
16. Rosa Donner/Sebastian Slivon (AUT): 110

Vorarlberg Sport
Vorarlberg Sport
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.

Vorarlberg Wetter
12° / 24°
heiter
11° / 27°
wolkig
12° / 27°
wolkig
12° / 27°
wolkig



Kostenlose Spiele