So, 24. Juni 2018

Justiz ermittelt

17.05.2011 16:13

Kunsthalle Wien wurde Opfer von Datendiebstahl

Unbekannte sollen über einen Computer in einem Kunsthallen-Büro interne und persönliche Daten entwendet haben. Aufmerksam auf den Datendiebstahl wurde die Kunsthalle Wien durch eine interne Terminabsage die vom Mail-Account des Grünen Kultursprechers Wolfgang Zinggl verschickt worden sein soll. Zinggl weist die Vorwürfe vehement von sich.

Um den Fall aufzuklären hat die Kunsthalle Wien eine Sachverhaltsdarstellung wegen Datendiebstahls bei der Staatsanwaltschaft eingereicht. Diese soll klären ob ein Zusammenhang zwischen der Datenentwendung und der Benutzung des Postfaches durch Nationalratsabgeordneten Wolfgang Zinggl besteht.

Zinggl wird vorgeworfen, die internen Daten auf seinen persönlichen Laptop kopiert und später unabsichtlich die interne Terminabsage abgeschickt zu haben. Die Kunsthalle Wien fordert Untersuchungen in Zinggls Wohnung und an dessen Laptop.

Zinggl reagiert: "Völlig aus der Luft gegriffen"
Zinggl wiederum wisse nichts von einer durch Mail erfolgten Terminabsage und drohte seinen Anwalt einzuschalten. Vielmehr verstehe Zinggl diese Anschuldigungen als Retourkutsche von Kunsthallen-Direktor Gerald Matt, den er in der Vergangenheit wiederholt kritisiert hatte. Die von Zinggl getätigte Kritik an Ausstellungsprojekten und Kooperationen der Kunsthalle Wien führte letztlich zu einer Prüfung der Kunsthalle durch das Kontrollamt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.