So, 16. Dezember 2018

Seitensprung

17.05.2011 12:39

Schwarzenegger: "Habe Kind mit Hausangestellter"

Der "Terminator" bekennt sich kurz nach der Trennung von seiner Frau zu einem Seitensprung mit Folgen: Arnold Schwarzenegger hat vor über zehn Jahren mit einer früheren Hausangestellten ein Kind gezeugt und seiner Frau Maria Shriver die Vaterschaft zunächst verheimlicht.

"Nach dem Ende meiner Amtszeit als Gouverneur habe ich meiner Frau von diesem Vorfall, der vor mehr als einem Jahrzehnt passiert ist, erzählt", sagte der 63-jährige Schauspieler und Politiker am Montagabend (Ortszeit) der "Los Angeles Times".

Zwanzig Jahre im Haus
Die Kindsmutter hatte, wie sie der Zeitung selbst bestätigte, zwanzig Jahre lang für die Familie gearbeitet, bis die Sache im Jänner aufflog und sie freiwillig gekündigt habe. "Ich habe eine Abfindung bekommen und bin im Guten gegangen", sagte sie. Ihren Namen oder den des Kindes wollte die Zeitung nicht veröffentlichen, um sie schützen. Auch das Geschlecht des Kindes ist nicht bekannt.

Ein Insider erzählte der Zeitung, dass Schwarzenegger das Kind "von Anfang an finanziell unterstützt" habe und dies auch weiterhin tue. Niemand habe bisher von dem Kind gewusst, da die Ex-Angestellte allen erzählt hatte, dass es von ihrem Ex-Mann sei, von dem sie sich hatte scheiden lassen.

"Ich übernehme die ganze Verantwortung für den Schmerz, den ich damit verursacht habe", heißt es in einer Mitteilung Schwarzeneggers zu dem außerehelichen Nachwuchs. Er habe sich bei seiner Frau und den gemeinsamen Kindern entschuldigt.

Shriver: "Schmerzvolle Zeit"
Shriver hat sich zutiefst verletzt darüber gezeigt, dass ihr Mann ein uneheliches Kind gezeugt und vor ihr verheimlicht hat. "Das ist eine schmerzvolle und herzzerreißende Zeit", erklärte Shriver am Dienstag in Los Angeles.

Als Mutter gelte ihre erste Sorge ihren Kindern. "Ich bitte um Mitgefühl, Respekt und Privatsphäre, während meine Kinder und ich versuchen, unsere Leben wieder aufzubauen und zu heilen", so die 55-Jährige.

Trennung nach 25 Jahren Ehe
Vorige Woche hatten Schwarzenegger und Shriver erklärt, nach 25 Jahren Ehe getrennte Wege zu gehen. Die Journalistin und Kennedy-Nichte war, kurz nachdem Schwarzenegger im Jänner sein Amt als Gouverneur von Kalifornien abgegeben hatte, aus der gemeinsamen Villa in Brentwood bei Los Angeles ausgezogen.

"Zurzeit leben wir getrennt, während wir an der Zukunft unserer Beziehung arbeiten", hatte das Paar am Montag vergangener Woche der "Los Angeles Times" mitgeteilt. Sie wollten sich weiterhin gemeinsam um ihre vier Kinder im Alter zwischen 13 und 21 kümmern.

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Mehrere Verletzte
Kleinbus mit sechs Passagieren überschlägt sich
Oberösterreich
Magnus Walch im Pech
Zu lange besichtigt: ÖSV-Ass disqualifiziert!
Wintersport
Vinicius Junior
Wechselverbot! Real plant mit „Brasilien-Juwel“
Fußball International
Grazer Erfolgslauf
„Macht mich stolz“ - Sturm mit Lächeln in Urlaub
Fußball National
Million für Innovation
Kurz: Engagement für „Chancenkontinent“ Afrika
Österreich

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.