Fr, 17. August 2018

Keine Kürzungen

16.05.2011 12:45

Gratiskindergarten auch in Sparzeiten in Stein gemeißelt

Mit einer Reform der Familienförderung hat das Burgenland vor zwei Jahren den Weg für den "Gratiskindergarten" geebnet. Eltern bekommen dabei den Kindergartenbeitrag bis zu einer Höhe von 45 Euro monatlich ersetzt. Seither wurden 18.890 Anträge an das Familienreferat gestellt, zog Landesrätin Verena Dunst (SP) am Montag Zwischenbilanz. An Kürzungen wie in anderen Ländern werde trotz Sparzeiten nicht gedacht, versicherte Dunst.

Die Kosten von rund 4,3 Millionen Euro pro Jahr will das Land zumindest bis 2012 tragen. Vom Bund fordert die SPÖ-Burgenland eine Weiterführung der Anstoßfinanzierung.

Aus der im Vorjahr ausgelaufenen Anstoßfinanzierung habe das Burgenland jährlich vom Bund 437.000 Euro erhalten. Das sei "wichtiges Geld, das uns momentan fehlt", erklärte SPÖ-Klubobmann Christian Illedits. Einschließlich einer Kofinanzierung vom Land standen für die Gemeinden jährlich 720.000 Euro zur Verfügung. Insgesamt bekam das Burgenland zwischen 2008 und 2010 rund 1,3 Millionen Euro an Bundesförderung.

"Bei der Bildung wird nicht gespart"
"Gratiskindergarten und Kinderkrippenförderung bleiben im Burgenland erhalten", stellte Illedits fest. Es gelte die Devise: "Bei der Bildung wird sicherlich nicht gespart." Das Burgenland liegt laut Landesrätin Dunst bei der Betreuung der Drei- bis Sechsjährigen - trotz der schwierigen Rahmenbedingungen durch die ländlichen Strukturen - mit 99,5 Prozent an der Spitze der Bundesländer. 23,5 Prozent der unter dreijährigen Kinder besuchen eine Kinderkrippe, damit rangiere man in diesem Bereich hinter Wien auf Platz Zwei.

150 Kindergärten im gesamten Burgenland
Im Burgenland gibt es 150 Kindergärten, die von insgesamt 6.716 Kindern besucht werden. Weiters betreuen 53 alterserweiterte Kindergärten - die Aufnahme beginnt hier schon ab zweieinhalb Jahren - 1.836 Kinder. Dazu kommen noch 52 Krippen mit 894 Kindern und 34 Horte mit 853 Plätzen, die Nachmittagsbetreuung anbieten. An gemeindeübergreifenden Einrichtungen, die vor allem kleinen Kommunen ein besseres Angebot ermöglichen sollen, bestehen bis jetzt 27 Kinderkrippen und 42 Kindergärten.

Mit dem System seien die Eltern laut Dunst "sehr zufrieden". Von über 8.000 befragten Eltern habe man nur 15 negative Rückmeldungen bekommen, die sich zum Beispiel auf Öffnungszeiten bezogen hätten. "Der Kindergarten ist die erste Institution, wo Bildung passiert", so die Landesrätin. Diese Zielsetzung solle bereits der Titel "Kinderbildungs- und -betreuungsgesetz" ausdrücken.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Burgenland
Aktuelle Schlagzeilen
Claudio Marchisio
Nach 25 Jahren geht der Turiner Publikumsliebling!
Fußball International
Model im Glück
Ein Baby mit Tom? Das sagt Heidi Klum!
Stars & Society
Spanien-Italien-Start
Nach der Fiesta bläst Ronaldo zur Festa!
Fußball International
„Großartig gespielt“
Last-Minute-Drama: LASK beeindruckte Europameister
Fußball International
Heck von Mine versenkt
US-Schiffswrack aus dem Zweiten Weltkrieg gefunden
Video Wissen
Hinter dem Kühlschrank
Siebenschläfer nisteten sich in Ferienhaus ein
Tierecke
Titel als großes Ziel
Nach Erdogan-Affäre: Kein Rücktritt von Gündogan
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.