GUTEN MORGEN

4,7 Billionen Tonnen Eis | Atom-Klima

Haben Sie eine Vorstellung wie viel das ist? 4,7 Billionen Tonnen Eis - nein, kein Speiseeis. Denn wie viele Kugeln das wären, diesen Spaß verträgt dieses ernste Thema nicht. Aber ein anderer Vergleich lässt sich anstellen: Wenn 4,7 Billionen Tonnen (eine Billion ist übrigens ein 1er mit 12 Nullen) schmelzen, dann ließe sich die gesamte Fläche der USA einen halben Meter unter Wasser setzen. Darunter kann man sich etwas vorstellen. Noch realer, nämlich absolut „echt“ ist eine andere Zahl: Wenn 4,5 Billionen Tonnen Eis schmelzen, dann steigt der Meeresspiegel um 1,2 Zentimeter. Und genau das ist bereits passiert, weil diese gigantische Menge Eis in den vergangenen 20 Jahren vom Grönländischen Eisschild abgeschmolzen ist. Wobei sich das Abschmelzen des Grönland-Eises immer weiter beschleunigt. Besorgte Klimaforscher haben noch ein Rechenbeispiel parat: Schmilzt das gesamte Eis Grönlands, dann steigen die Pegel der Ozeane um sieben Meter. Was das bedeutet, welche Städte und Länder damit verloren gehen - das müsste sich selbst jeder eingefleischte Klimawandel-Leugner vorstellen können…

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Atom-Klima-Wandel. Apropos Klimakrise: Gegen diese zu kämpfen hat sich die EU bekanntlich auf ihre Fahnen geheftet. Und das gedenkt sie unter anderem ausgerechnet mit der Forcierung der hochriskanten Atomenergie zu tun. Das wurde durch eine Ankündigung zum Jahreswechsel bekannt, gestern hat die EU-Kommission wie befürchtet tatsächlich Atomenergie, aber auch Gas als „klimafreundlich“ und damit förderungswürdig eingestuft - ein echter Atom-Klima-Wandel! Österreich, wackeres Anti-Atom-Land seit der Zwentendorf-Abstimmung in den Siebzigern, muss wie David gegen Goliath kämpfen und klagen. Wieder einmal fährt die EU über unsere Interessen drüber - niemand muss sich über die hohe EU-Skepsis hierzulande wundern. 

Einen schönen Donnerstag!

Klaus Herrmann
Klaus Herrmann

Mehr Nachrichten

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 23. Mai 2022
Wetter Symbol
(Bild: Krone KREATIV)