27.01.2022 18:52 |

Nach acht Wochen Pause

ÖSV-Shootingstar liefert fulminantes Renncomeback

55 Tage, also fast acht Wochen, musste der amtierende Riesentorlauf-Juniorenweltmeister Lukas Feurstein pausieren, nachdem er sich bei einem Abflug in Zinal an beiden Schienbeinköpfen verletzt hatte. Dass sich der 20-jährige Vorarlberger, der mit drei Topplätzen einen sensationellen Saisonstart hingelegt hatte, aber auch von solchen Rückschlägen nicht stoppen lässt, bewies er am Donnerstag bei seinem ersten Renneinsatz seit 3. Dezember

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

„Ich erwarte nicht, dass ich in Saalbach gleich wieder gewinnen kann. Noch fehlt es mir am idealen Timing“, hatte der Mellauer Lukas Feurstein gesagt, bevor er gestern beim Europacup-Super-G von Saalbach sein Comeback nach 55-tägiger Rennpause gab. Doch da hätte sich der 20-Jährige fast getäuscht - mit gerade einmal 0,43 Sekunden Rückstand auf Sieger Giovanni Franzoni (It) raste er sensationell auf Rang sieben.

„Das hat mich doch ein bisschen überrascht“, gesteht der Head-Pilot, der sich am 3. Dezember beim Europacup-Riesenslalom in Zinal (Sz) beide Schienbeinköpfen lädiert hatte. „Nach meiner Pause hatte ich nur drei Super-G-Trainingstage und im ÖSV-internen Vergleich hier in Saalbach lag ich immer zumindest zwei Sekunden zurück.“ Gestern war Feurstein drittbester Österreicher - auf den drittplatzierten Julian Schütter verlor er 33 Hundertstel, auf Christoph Krenn (5.) fehlten nur 0,12 Sekunden.

Für den Riesentorlauf-Juniorenweltmeister wäre allerdings noch mehr möglich gewesen - bei Zwischenzeit eins lag er auf Rang zwei. „Im Mittelteil habe ich einen Schwungansatz verpasst und musste eine weite Linie fahren. Im unteren Abschnitt bin ich etwas zu weit gesprungen“, analysiert der Heeressportler. „Wenn mir das nicht passiert“

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 20. Mai 2022
Wetter Symbol
Vorarlberg Wetter
17° / 29°
heiter
17° / 32°
heiter
16° / 32°
heiter
17° / 32°
heiter
(Bild: Krone KREATIV)