05.01.2005 16:35

Nur 364 Tage

US-Physiker entwickelt neuen Kalender

Ist doch wirklich mühsam: Nie weiß man, auf welchen Wochentag im nächsten Jahr Weihnachten, der Geburtstag usw. fällt. Damit könnte jetzt Schluss sein, denn der US-Physiker Richard Henry hat einen neuen Kalender entwickelt, der dafür sorgt, dass das jeweilige Datum in jedem Jahr immer auf den selben Wochentag fällt.
Henrys Modell sieht demnach nur mehr 364 Tagepro Jahr vor, dafür alle fünf oder sechs Jahre einekomplette Schaltwoche, die Henry in Anlehnung an Isaac Newtondie "Newton-Woche" nennen würde, wie der "New Scientist"berichtet.
 
Durch die Aufteilung auf 364 Tage ist es möglich,das Jahr auf exakt 52 Wochen aufzuteilen. Alle Monate würden30 Tage haben, bis auf März, Juni, September und Dezember,die jeweils 31 Tage zählen würde.
 
Auch das nervige "auf-welchen-Wochentag-fällt-heuer-Weihnachten?"wäre passé, denn in Henrys Kalender würde der24. Dezember auf einen Sonntag fallen.
 
Dennoch steht nicht zu befürchten/erhoffen,dass wir uns in naher Zukunft auf den neuen Kalender umstellenmüssen. Die letzte Kalenderreform - die Umstellung auf denbis heute gültigen Gregorianischen Kalender - wurde in Österreich1584 durchgeführt...
Aktuelle Schlagzeilen
„Bild“-Bericht
Paukenschlag! Uli Hoeneß hört als Bayern-Boss auf
Fußball International
„Gebrannte Kinder“
Schreddern: ÖVP hatte Angst vor Daten-Leaks
Österreich
LASK- und Sturm-Gegner
Krimi zwischen Eindhoven und Basel in CL-Quali
Fußball International
Wegen Brand-Brief
Argentiniens Fußballchef aus FIFA-Council geworfen
Fußball International
Rekord-Transfer
Ex-Rapidler Joelinton von Hoffenheim zu Newcastle
Fußball International
Üble Kurz-Gerüchte
Wird’s schon wieder so richtig schmutzig?
Österreich
Von Madrid nach Rio
Filipe Luis kehrt in seine Heimat zurück
Fußball International
Experte zu krone.tv
„Man wird Boris Johnson ernst nehmen müssen“
Video Nachrichten
Wirbel um Weltmeister
Boateng-Abschied? Das sagt Bayern-Trainer Kovac
Fußball International