26.01.2022 13:03 |

In Extremo trauert:

Boris „Yellow“ Pfeiffer bei Corona-Demo gestorben

Boris Pfeiffer von der Band „In Extremo“ ist am Montag am Rande einer Corona-Demo im brandenburgischen Wandlitz gestorben. Wie die „Märkischen Oderzeitung“ berichtet, hatte Pfeiffer im Rahmen des „Spaziergangs“ versucht, eine Polizeikette zu durchbrechen.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Der 53-Jährige war langjähriges Mitglied der Mittelalter-Rockband In Extremo. Vergangenen Mai hatte er sich von der Band getrennt, um eigene Wege zu gehen. Die Band trauerte am Dienstagabend auf Facebook und schrieb: „Bestürzt und mit Bedauern haben wir vom Tod unseres langjährigen Weggefährten Boris erfahren. 24 Jahre gemeinsam auf der Bühne waren mehr als nur ein Moment. Unsere Gedanken sind bei seiner Familie! Wir hoffen, dass es Dir gut geht, wo Du jetzt bist!“

Vor Zusammenbruch von der Polizei gestoppt
Der 53-Jährige hatte nach Angaben der Polizei am Montagabend bei der Demonstration eine Polizeikette durchbrechen wollen. Polizisten stoppten ihn und stellten seine Personalien fest. Danach habe er seinen Weg fortsetzen können.

Kurz darauf sei der Mann auf dem Weg zu seinem Auto zusammengebrochen, sagte eine Polizeisprecherin. Er starb wenig später im Krankenhaus.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 22. Mai 2022
Wetter Symbol