Do, 16. August 2018

Erste Liga

07.05.2011 10:53

7:3 - erneut kurioses Resultat in Erster Liga

In der von Manipulationsvorwürfen erschütterten Ersten Liga reißt die Serie der merkwürdigen Ergebnisse und Spielverläufe nicht ab. Am Freitagabend, dem 32. Spieltag, setzte sich der RC Trenkwalder Admira mit 7:3 gegen Gratkorn durch - ein echtes Eishockey-Ergebnis. Die Admira wurde durch den Erfolg neuer Tabellenführer, da Rivale Altach bei der Vienna nur ein 1:1 holte.

Schon an den vergangenen Spieltagen hatte es immer wieder kuriose oder zumindest ungewöhnliche Ergebnisse in der Ersten Liga gegeben. Am 30. Spieltag unterlag Gratkorn daheim mit 3:4 gegen den FC Lustenau, am 29. Spieltag besiegte St. Andrä Aufstiegskandidat Admira mit 5:0. Ein 6:0 der Admira gegen Gratkorn stach am 22. Spieltag ins Auge.

Ausgelöst wurde der Verdacht auf Spielmanipulationen nach dem Spiel der Austria Lustenau gegen die Vienna am 12. April, dem 28. Spieltag. Die Wiener führten bereits mit 2:0, kassierten aber noch vor der Pause das erste Gegentor und verloren schließlich durch einen Handelfmeter in der 90. Minute. Eine mögliche Manipulation war ruchbar geworden, nachdem das in Bludenz ansässige Wettfrühwarnsystem "Asia Monitor" in der Partie einen unüblichen Wettverlauf auf dem asiatischen Markt gemeldet hatte. Die Ermittlungen laufen. Für alle Beteiligten gilt die Unschuldsvermutung.

32. Spieltag mit Enttäuschung für Cup-Finalisten
Außer dem 7:3-Sieg der Admira gegen Gratkorn gab es am 32. Spieltag in der Ersten Liga noch vier weitere Spiele. Für den Cup-Finalisten und Tabellendritten Austria Lustenau setzte es eine enttäuschende 0:3-(0:1)-Heimniederlage gegen St. Pölten. WAC/St. Andrä blieb trotz einer 1:2-(0:1)-Niederlage beim SV Grödig einen Punkt vor St. Pölten Tabellenvierter. Der Tabellenachte Hartberg kam im Heimspiel gegen den FC Lustenau zu einem 1:1 (1:0). Die Steirer liegen nun vier Runden vor Schluss fünf Zähler vor Gratkorn sowie sechs vor der Vienna, die daheim gegen Altach ein 1:1 holte.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker
Europa-League-Quali
LIVE: Gelingt dem SK Sturm das Wunder von Larnaka?
Fußball International
McLaren statt Red Bull
Es ist fix! Sainz wird Nachfolger von Alonso
Formel 1
„Greif in die Tasche“
Real-Pleite: Fans fordern Topersatz für Ronaldo
Fußball International
Thilo Kehrer
Mega-Transfer: PSG schnappt sich Schalke-Youngster
Fußball International
Österreich auf Rang 23
Weltmeister Frankreich neue Nr. 1 in Weltrangliste
Fußball International
Nach Supercup-Pleite
Real-Coach Lopetegui: „Müssen wieder aufwachen“
Video Fußball
Traum vom Triple
Juventus mit Ronaldo DER haushohe Serie-A-Favorit!
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.