21.01.2022 05:58 |

„Überbrückungsgeld“

Frühpension à la Bank Austria

Die Bankfilialen werden immer weniger genutzt, daher reduzieren praktisch alle Institute in Österreich ihre Geschäftsstellen. Das führt in der Regel zu einem Mitarbeiterabbau. Bei der Bank Austria (5150 Beschäftigte) kommen noch Sparvorgaben der Mutter dazu. Es gibt wieder neue „Pensionsmodelle“ ab dem Jahrgang 1967.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Eigentümer Unicredit hat in seinem Mehrjahresplan eine Kostenreduktion von zwölf Prozent bis 2024 vorgeschrieben. Konzernweit soll das 500 Millionen Euro bringen. Dafür wird umso mehr in die Digitalisierung der Bank investiert. Schließlich machen immer mehr Kunden ihre Bankgeschäfte ausschließlich online. Dieser Trend hat sich durch Corona verstärkt.

Mitarbeiter können freiwillig annehmen
Die Bank Austria legt österreichweit weitere sechs Filialen (es gibt noch 116) zusammen und hat ein neues „Pensionsmodell“ gestartet. Dies können Mitarbeiter, die 1967 oder früher geboren sind, freiwillig annehmen, wird betont.

Man kann sich abfertigen lassen (es gibt in der Regel etwas mehr als ein Jahresgehalt) und erhält dann bis zum frühestmöglichen Antritt der ASVG-Pension ein „Überbrückungsgeld“, das in der Regel halb so hoch wie das bisherige Gehalt ist. Mit solchen Modellen hat die Bank Austria (und auch andere Institute) schon in der Vergangenheit Personal abgebaut. Eine Zahl will man auf Anfrage nicht nennen.

Manfred Schumi
Manfred Schumi
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 23. Mai 2022
Wetter Symbol
(Bild: Krone KREATIV)