Zweite Runde

Das Chaos bei den PCR-Tests geht immer weiter

Obwohl diese Woche rund 80 Prozent der PCR-Tests an Schulen zeitgerecht ausgewertet wurden, musste ein Teil der Schüler wieder auf Ergebnisse warten. Einige Lehrer kritisieren ein fehlendes „Sicherheitsnetz“. Von Apotheken wurden PCR-Tests zwei Tage gar nicht abgeholt, man kehrte zu Antigen-Tests zurück.
Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Wie viele PCR-Tests der Vorwoche positiv waren, weiß man in der Bildungsdirektion immer noch nicht. Zwar wurde gegurgelt und analysiert, allerdings Ergebnisse falsch oder Tage später übermittelt. Einige Schulen erhielten erst diesen Montag Ergebnisse der Vorwoche.

Nun Runde 2:
Am Montag gurgelten erneut rund 136.000 Schüler, 80 Prozent der Ergebnisse waren Dienstagfrüh da. Ein kleiner Teil war aber nach wie vor von den EDV-Problemen des Salzburger Labors betroffen. Und es gab Pannen: „Wir haben die Ergebnisse bekommen, aber 40 fehlen“, so ein Direktor zur „Krone“.

Wieder Nasenbohrer-Tests
Sicherheit im Testchaos sollen Antigen-Nasenbohrer-Tests schaffen, die nun täglich auf dem Stundenplan stehen. Sie zeigen Omikron mit 80-prozentiger Sicherheit an. „Der Vorteil ist das sofortige Ergebnis“, beurteilt Tilman Königswieser vom Krisenstab den Nutzen.

Positivrate von 0,14 Prozent
In der Vorwoche gab es in Schulen eine Positivrate von 0,14 Prozent. Aktuell befinden sich bereits 200 Klassen im Distance Learning, 4056 Schüler und 22 Lehrer sind in Quarantäne. Die Lage könnte sich weiter verschärfen, befürchtet Gary Fuchsbauer, Sprecher der Unabhängigen Lehrergewerkschaft und Lehrer an einer Linzer HTL. Er wünscht sich „Distance Learning, bis das Sicherheitsnetz PCR-Tests wieder reibungslos funktioniert“ und kritisiert die Ursache für das Testchaos. Als sich die Omikron-Welle ankündigte, bekam ein neuer Anbieter den Auftrag mit den Schul-PCR-Tests: „Mitten in einem Rennen die Pferde zu wechseln, ist fahrlässig.“

Schulen bevorzugt
Weil das Salzburger Labor auch die PCR-Tests in 150 Apotheken in OÖ auswertet, wurden diese am Montag und Dienstag nicht abgeholt, die Schulen bevorzugt. „Nun sollte es wieder klappen. Die Überbrückung mit den Antigen-Tests hat gut funktioniert, da liegt die Qualität an der Abnahme.“

Von
Krone Oberösterreich
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 22. Mai 2022
Wetter Symbol
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)