17.01.2022 00:01 |

SFG-Förderungsaktion

Lebens!NAH: So beleben Sie jetzt Ihre Region!

Ob Handwerk oder Geschäft: Nahversorgung ist viel wert. Lebensqualität vor Ort ist den Menschen in der Steiermark besonders wichtig, denn Nahversorgung bedeutet Aktivität, Energie und Lebensqualität in den steirischen Regionen. Deshalb will auch die SFG die regionale Wirtschaftskraft stärken und Betriebe des alltäglichen Bedarfs in den Gemeinden mit der Förderungsaktion Lebens!Nah! unterstützen: Mit Förderungen von Investitionen und von Online-Marketing-Maßnahmen.

Artikel teilen
Drucken

Ein regionaler Versorger ist mehr als nur ein Geschäft, das Waren verkauft: Er ist ein Ort sozialer Begegnung, ein Treffpunkt für Austausch und der Kommunikation. Doch in der Realität werfen Nahversorgungsbetriebe in vielen steirischen Gemeinden das Handtuch, weil sie nicht ausreichend Gewinn erwirtschaften. Damit zusammenhängend gehen regionale Arbeitsplätze verloren und Ausbildungsstätten schließen. Eine Entwicklung, der die SFG mit der Förderungsaktion Lebens!NAH entschieden entgegensteuert.

Auch in der Nahversorgung gilt: Um am Markt bestehen zu können, muss man sich weiterentwickeln. Sind Ihre Ausstattung, Geräte und Maschinen am Puls der Zeit? Und ohne Online-Präsenz geht sowieso gar nichts: Im Jahr 2018 kauften bereits sechs von zehn ÖsterreicherInnen im Internet ein. Und so wird, was internationale Konzerne heute bereits vormachen, künftig auch in die Nahversorgung einziehen: die Onlinebestellung bzw. der Onlineeinkauf.

Bringen wir Leben in Ihre Region!
Mit der Förderungsaktion Lebens!Nah werden Kleinstunternehmen in den Bereichen Handel, Gewerbe und Handwerk sowie Dienstleistungen gefördert. Das Unternehmen zeichnet sich durch Dienstleistungen und Güter des alltäglichen Bedarfs für den Endverbraucher aus. Für klassische Nahversorgungsbetriebe (dazu zählen Bäcker, Konditoren, Fleischer und Lebensmitteleinzelhändler mit Vollsortiment) gelten die Kriterien der Kleinunternehmen.

Die Förderungen umfassen Investitionen in Betriebs- und Geschäftsausstattung, den Ankauf neuer Maschinen, Anlagen und Geräte sowie bauliche Maßnahmen. Die Maßnahmen sollen zur Verbesserung von Herstellung und Präsentation der Waren und Dienstleistungen dienen.

Förderungsmöglichkeiten bei Investitionen
Projekte mit anrechenbaren Kosten von mindestens 20.000 und maximal 100.000 Euro:

  • Förderquote: 15 %
  • zuzüglich Innovationsbonus: 5 % für Projekte, die einen besonderen Innovationsgehalt erkennen lassen
  • maximale Förderung: 15.000 Euro zuzüglich Bonus

Auch Nahversorger bauen auf Online-Präsenz
Ohne Online-Präsenz geht sowieso auch in der Nahversorgung gar nichts mehr: Im Jahr 2018 kauften bereits sechs von zehn ÖsterreicherInnen im Internet ein. Und so wird, was internationale Konzerne heute bereits vormachen, künftig auch in die Nahversorgung einziehen: die Onlinebestellung bzw. der Onlineeinkauf. Springen Sie auf und nutzen Sie die Digitalisierung zu Ihrem geschäftlichen Vorteil. Machen Sie Ihr Unternehmen online sichtbar und sprechen Sie so neue Kundschaft an. Bespielen Sie Social-Media- und Vermarktungsplattformen. Lassen Sie Ihren Kundinnen und Kunden elektronisch bezahlen und verwalten Sie die Belege elektronisch.

Förderungsmöglichkeiten bei Online-Marketing
Bei all diesen Schritten können Sie sich Projekte mit einem Volumen von mindestens 3000 Euro fördern lassen:

  • Förderquote: 30 % Basisförderung
  • maximale Förderung: 1500 Euro

Gefördert werden können unter anderem folgende Maßnahmen im Bereich Online-Marketing:

  • Erstellung und Neugestaltung von Website und Online-Shop (inkl. Integration E-Payment)
  • Design und Programmierung einer App
  • Produktion und Schaltung von Webvideos
  • Suchmaschinenoptimierung
  • Social-Media-Kampagnen
  • erstmalige Präsenz auf Online-Vermarktungsplattformen (einmal je Plattform)

Mehr Infos zur Förderungsaktion Lebens!NAH der SFG finden Sie hier.

 Advertorial
Advertorial
Montag, 16. Mai 2022
Wetter Symbol
(Bild: Krone KREATIV)