12.01.2022 19:43 |

Immer noch positiv

Nehammer muss weiter in Heimquarantäne bleiben

Eigentlich hätte sich Bundeskanzler Karl Nehammer (ÖVP) am Mittwoch mittels eines negativen Testergebnisses aus der Quarantäne freitesten können - nachdem ein entsprechender Test aber erneut angeschlagen hat, bleibt er weiterhin zu Hause. Aufgrund des dreifachen Impfschutzes dürfte er jedoch nur einen sehr milden Krankheitsverlauf haben.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Nehammer ist symptomfrei, voll arbeitsfähig und wird seine Termine in den kommenden Tagen per Video- bzw. Telefonkonferenzen wahrnehmen, teilte sein Sprecher gegenüber krone.at mit. Er werde daher auch an der für Donnerstag angesetzten mehrstündigen Tagung des ÖVP-Parlamentsklub nur digital teilnehmen. Auf Anraten seiner Ärzte werden die nächsten PCR-Tests beim Bundeskanzler zum Wochenende hin durchgeführt. 

„Habe keinerlei spürbare Symptome“
„Ich habe keinerlei spürbare Symptome, keinen Geschmacks- oder Geruchsverlust, bin voll arbeitsfähig und froh, dass ich dreifach geimpft bin“, so Nehammer. „Ich hätte mich sehr darauf gefreut, heute meine Familie zu sehen und meine Arbeit auch physisch wieder aufnehmen zu können, mein heutiges Testergebnis lässt beides leider nicht zu. Ich werde so lange im Homeoffice bleiben, bis mein CT-Wert bei einer Testung hoch genug ist, um sicher zu sein“.

Ansteckung bei Sicherheitsbeamten
Der Bundeskanzler befindet sich seit vergangenem Freitag in Heimquarantäne. Kurz nach der Bekanntgabe seiner Infektion entbrannte eine hitzige Diskussion, wo er sich angesteckt haben könnte. Wegen eines Fotos in einer Skihütte in Kärnten kamen Zweifel an der offiziellen Version auf, dass er sich bei einem Sicherheitsbeamten angesteckt habe. Nehammers Sprecher beteuerte aber, dass es sich hierbei um „unzutreffende“ Gerüchte handle: Die Infektion sei erst nach der Rückkehr aus dem Urlaub erfolgt.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 26. Jänner 2022
Wetter Symbol
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)