Hat noch nicht genug

Ältester Fußballprofi (54) findet einen neuen Klub

Der älteste Profi-Fußballer der Welt hat noch nicht genug! Der Japaner Kazuyoshi Miura, der im Februar 55 Jahre alt wird, hat einen neuen Klub gefunden: Der Angreifer verlässt den Yokohama FC, Absteiger aus der J1 League, und schließt sich leihweise den Suzuka Point Getters aus der viertklassigen japanischen Liga an.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Seine Profikarriere begann 1986 beim brasilianischen Klub Santos. „Als ich im Alter von 18 Jahren meinen ersten Vertrag in Brasilien unterschrieb, hätte ich mir niemals träumen lassen, dass ich bis in dieses Alter spielen würde. Es ist mir gelungen, weil ich Jahr für Jahr meine gesamte Energie in den Fußball investiert habe“, schilderte Miura einst in einem Interview mit „FIFA.com“.

Miura stürmte in seiner Laufbahn auf vier Kontinenten. In Europa spielte der Angreifer für den FC Genoa und Dinamo Zagreb. In Zukunft trägt er das Trikot der Suzuka Point Getters. „Ich bin für die Möglichkeit, hier zu spielen, dankbar und werde mein Bestes geben, um dem Klub auf dem Platz weiterzuhelfen!“

1993 wurde er Asiens Fußballer des Jahres und 1996 Torschützenkönig in der J-League. Im März des vergangenen Jahres spielte er mit 54 Jahren und 12 Tagen in der J-League, der höchsten Spielklasse Japans. Damit knackte er seinen aufgestellten Altersrekord. An ein Karriereende denkt „King Kazu“ noch lange nicht ...

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 22. Jänner 2022
Wetter Symbol
(Bild: whow)