06.01.2022 15:35 |

In Kamerun entdeckt

Neue Baumart nach Leonardo DiCaprio benannt

Weil er sich für den Erhalt des Ebo-Regenwaldes in Kamerun eingesetzt hat, ist ein dort entdeckter Baum nach dem US-Schauspieler Leonardo DiCaprio benannt worden. Der vier Meter hohe Tropenbaum mit seinen gelbgrünen Blüten am Stamm heißt nun Uvariopsis dicaprio, wie ein Forscherteam der britischen Kew Gardens am Donnerstag mitteilte. Der Baum ist die erste neu entdeckte Spezies, die dieses Jahr einen Namen erhielt.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Die britischen Botanikexperten hatten sich gemeinsam mit dem 47-jährigen Hollywoodstar und der Naturschutzorganisation Re:wild erfolgreich gegen die Abholzung eines großen Teils des Ebo-Waldes eingesetzt. Mit Erfolg: 2020 ließ die Regierung schließlich ihre Pläne fallen, mehr als 68.000 Hektar für die Schlägerung freizugeben. Mit der Benennung des „einzigartigen“ Baums wollten sie DiCaprios Beitrag im Kampf um den Wald würdigen, erklärte der Forschungsleiter des Afrika-Teams von Kew Gardens, Martin Cheek.

Im Jahr 2021 hatten die Experten der Kew Gardens und ihre Partner auf der ganzen Welt mehr als 200 neu entdeckte Pflanzen- und Pilzarten benannt. „Solange eine Art keinen wissenschaftlichen Namen hat, ist es fast unmöglich einzuschätzen, wie sehr sie vom Aussterben bedroht ist“, erklärten die Wissenschaftler. Auch die Erforschung von deren Eigenschaften sowie ihr Schutz vor dem Aussterben würden damit „ungemein erschwert“.

Neue Baumart als stark gefährdet eingestuft
Mehrere Arten auf der Liste von 2021 gelten aufgrund der Bedrohung ihres natürlichen Lebensraums bereits als vom Aussterben bedroht. Drei sollen bereits ausgestorben sein. Uvariopsis dicaprio, von dem bisher nur ein Exemplar im Ebo-Wald entdeckt wurde, wurde vorläufig als stark gefährdet eingestuft.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 21. Jänner 2022
Wetter Symbol