23.12.2021 20:49 |

Löschangriff schwierig

Dachstuhlbrand: Nachbarin alarmierte Einsatzkräfte

Weil ein 48-jähriger Hausbesitzer am Donnerstag in den frühen Morgenstunden Brandgeruch in seinem Wohnhaus in Rassnig, im Ortsgebiet von Dellach im Kärntner Drautal, wahrgenommen hatte, bat er seine Nachbarin, Brandwache zu halten, als er zur Arbeit fuhr. Gegen 8 Uhr bemerkte die Frau im Bereich des Kamins eine starke Rauchentwicklung und verständigte sofort die Feuerwehr. Als die Wehren eintrafen, brannte der Kamin bereits.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Der Drautaler hatte sogar seinen Kamin auf Risse und Undichtheiten kontrolliert, konnte jedoch kein offenes Feuer wahrnehmen. Zum Glück bat er seine Nachbarin um Brandwache, da er zur Arbeit fahren musste. Als die verständigten Feuerwehren des Abschnittes Oberes Drautal beim Wohnhaus eintrafen, hatte der Kaminbrand bereits auf den Dachstuhl übergegriffen. 

Von den Feuerwehren wurden umfangreiche Löschmaßnahmen durchgeführt. „Erschwerend kam aber hinzu, dass die Dachfläche unter einer gut 30 Zentimeter dicken Schneedecke lag, die wir erst entfernen mussten“, hieß es seitens der Feuerwehr Dellach. Erst danach konnte rund um den Kamin der Dachstuhl geöffnet und schließlich das Feuer auch von oben entsprechend bekämpft werden.

Zudem erschwerten die Minustemperaturen die Wasserversorgung. Wegen der starken Rauchentwicklung konnte der Löschangriff nur mit schwerem Atemschutz durchgeführt werden. Auch mussten weitere Feuerwehren aus der Umgebung sowie der Hubsteiger des Abschnittes oberes Drautal zusätzlich alarmiert werden. Zum Glück war niemand im Haus und es wurde niemand verletzt.

Im Einsatz standen die Feuerwehren Dellach im Drautal mit 19 Mann sowie Stein, Drassnitzdorf, Irschen, Berg, Greifenburg und Spittal/Drau.

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 29. Jänner 2022
Wetter Symbol
(Bild: Krone KREATIV)