23.12.2021 14:07 |

Pommers Feierabend

Bitte nicht aufregen!

Einen schönen Donnerstagabend.

Morgen ist der Heilige Abend, und ich habe mir geschworen, mich nicht aufzuregen. Ich möchte morgen nach dem Dienst zu meiner Familie fahren und uns alle mit einem kleinen Quiz belustigen: „Wer ist aktuell Bundeskanzler der Republik Österreich?“ Wer es nicht weiß, bekommt einen großen Schnaps. Meine Familie ist politisch interessiert, aber Karl Nehammers Angelobung ist nun auch schon wieder 17 Tage her, und ich setze auf die Verunsicherungstaktik. Ich gehe davon aus, dass wir getrübten Blickes zum Gabentisch schaukeln, aber wer doppelt sieht, sieht auch doppelt so viele Geschenke, und es wird ein Packerlsegen.

Also möchte ich mich nicht darüber aufregen, was Gesundheitsminister Wolfgang Mückstein heute im „Morgenjournal“ von sich gegeben hat. Er musste verteidigen, wieso sich seine letzte Verordnung nach nur fünf Tagen gerade einmal dazu eignet, den Karpfen für den Heiligen Abend einzuwickeln. Man habe in diesen fünf Tagen eben viel erfahren, erklärte er, und zwar: „Wir haben gelernt, dass Omikron deutlich ansteckender ist als die Delta-Variante.“ Das Gleiche hat er übrigens schon am 14. Dezember gesagt, und so hinkt er sich selbst hinterher, was auch ein Kunststück ist. Ich weiß nicht, wie Mückstein als Arzt war, vielleicht so genial wie Dr. House aus dem Fernsehen, aber mit dieser antiquierten Sicht auf die Dinge müssten in seinem Untersuchungszimmer noch Tabakraucheinläufe, Lobotomie und Aderlass „state of the art“ gewesen sein. Auch eine aktuelle Medikamentenstrategie im Kampf gegen Corona gibt es nicht, das sei eine „logistische Herausforderung“. Erinnern Sie sich noch an die Gebetsstunde gegen Corona im Parlament? Wer hätte damals ahnen können, dass das die wirksamste Bekämpfungsmaßnahme sein würde?

Ich will mich auch nicht über die 22-Uhr-Sperrstunde zu Silvester aufregen. Nicht dass ich vorgehabt hätte, in einem Club bis vier Uhr in der Früh an der Stange zu tanzen, so ein Ding benötige ich mittlerweile, um morgens aus dem Bett zu kommen. Aber bei diesem realitätsfernen Zugang können wir auch gleich hoffen, dass uns Weihnachtselfen Zaubertabletten gegen Covid bringen. Herbert Kickl und sein Pferdemittel gelten hier übrigens nicht. Die Österreicher werden sich ab 22 Uhr in die Privaträumlichkeiten zurückziehen, um dort ohne 2 G, 2-G-plus, 3-G-plus oder 8-G-Premiumplus oder was auch immer es noch alles gibt weiterzufeiern. Um etwas Unkontrollierbares wie Omikron zu kontrollieren, wird die Kontrolle ausgehebelt. Das ist nur konsequent.

Ich wünsche Ihnen und Ihrer Familie ein gesegnetes Weihnachtsfest. Morgen gibt es keinen Newsletter, weil Sie um 17 Uhr bestimmt Besseres zu tun haben werden. Wenn Sie auf andere Gedanken kommen wollen, schenke ich Ihnen mein Nehammer-Familien-Quiz. Es garantiert einen feuchtfröhlichen Abend. Aber bitte hängen Sie nicht die Minister dran, ich will nicht an Alkoholvergiftungen schuld sein.

Ich wünsche einen schönen Feierabend, so Sie einen haben.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Mehr Nachrichten

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 25. Mai 2022
Wetter Symbol
(Bild: Krone KREATIV)