16.12.2021 09:45 |

120 Coronatote in 24h

Ohne Test bleibt Grenze zu Italien ab sofort zu

Das war’s dann mit dem spontanen Cappuccino in Tarvis oder dem kurzfristigen Einkaufsbummel in Udine. Italien verschärft die Maßnahmen gegen die Omikron-Variante des Virus. Die Einreise ist ohne Tests nicht mehr möglich.
Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Italien hat die Corona-Testpflicht für Einreisende aus der EU eingeführt, sie gilt auch für geimpfte Personen. Wer nach Italien einreise, müsse im Herkunftsland einen negativen Test auf das Virus gemacht haben, teilte nun das Gesundheitsministerium in Rom mit. Wobei: Das gilt für geimpfte Einreisende. Ungeimpfte oder auch genesene Personen müssen auf jeden Fall fünf Tage in Quarantäne.

Diese Verschärfung gilt ab sofort und ist vorerst bis Ende Jänner angedacht, auch der bisher gültige Grüne Pass ist damit zumindest bei der Einreise hinfällig. Ein Antigen-Test darf zum Zeitpunkt der Einreise nicht älter als 24 Stunden sein, ein PCR-Test nicht älter als 48 Stunden.  Auch in Italien verschärft sich die Lage. Zuletzt gab es 120 Coronatote in 24 Stunden.

Fritz Kimeswenger
Fritz Kimeswenger
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 21. Jänner 2022
Wetter Symbol