08.12.2021 14:07 |

Taucher verunfallt

„RK1“-Nachtflug über die Alpen rettete Leben

Nachdem ein 30-jähriger Taucher schwer verletzt in seiner Wohnung in Feistritz/Drau entdeckt wurde und nach Murnau (Deutschland) geflogen wurde (wir berichteten), gibt es Neuigkeiten zum Gesundheitszustand des Verunfallten. Der nächtliche Rettungsflug über die Alpen rettete dem Mann wahrscheinlich das Leben.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

„Es war eine großartige Leistung unserer Rettungsmannschaft“, erklärt Thomas Jank von der ARA Luftrettung: „Denn der Flug über die Alpen in der Nacht ist besonders gefährlich.“ Aber genau dieser Einsatz rettete den 30-jährigen Taucher das Leben.

Druckkammer in Graz defekt
Eigentlich werden verunfallte Taucher nach Graz geflogen. „Unsere Druckkammer ist im Moment außer Betrieb, es werden Reparaturen durchgeführt“, heißt es aus der Uniklinik in Graz. Und genau das machte den ungewöhnlichen Einsatz notwendig. Nachdem der Verunfallte zunächst nach Villach ins Krankenhaus gebracht wurde, entschieden die Ärzte und die Mannschaft des Rettungshubschraubers „RK1“ dem 30-Jährigen nach Bayern in die Klinik Murnau zu fliegen.

Nachtflug rettete Leben
„Wäre das Wetter schlechter gewesen, dann hätte der Rettungshubschrauber nicht über die Alpen fliegen können“, sagt Jank im Gespräch mit der „Krone“. Wie am frühen Nachmittag bekannt wurde, befindet sich der verunfallte Taucher am Weg der Besserung.

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 28. Jänner 2022
Wetter Symbol
(Bild: Krone KREATIV)