07.12.2021 10:20 |

Heroin & Kokain

Neun Drogenschmuggler in Vorarlberg festgenommen

Im Zuge gleich mehrerer Aktionen gelang der Vorarlberger Polizei ein Schlag gegen den Drogenhandel. Heroin und Kokain mit einem Straßenverkaufswert von 150.000 Euro wurden dabei sichergestellt. 

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Den Anfang des Verhaftungsreigens machten zwei Serben im Alter von 20 und 28 Jahren: Sie wurden im Oktober im Großraum Bregenz von der Polizei gefasst. Sie stehen im Verdacht, in den Tagen davor rund 110 Gramm Heroin an verschiedene Abnehmer in Vorarlberg gewinnbringend weiterverkauft zu haben. Zudem hatten die beiden noch 380 Gramm Heroin und circa 40 Gramm Kokain bei sich, auch diese Suchtmittel waren für den Verkauf bestimmt. Daraus wurde aber dank des polizeilichen Zugriffs nichts mehr. Aus derselben Tätergruppe wurden im Vorjahr bereits mehrere Männer festgenommen - und am Landesgericht Feldkirch auch schon zu Haftstrafen verurteilt. 

Weiter ging es mit einem 41-jährigen Österreicher, der mit seinen beiden Mitbeschuldigten (34 und 38 Jahre alt) 600 Gramm Heroin aus der Schweiz nach Vorarlberg geschmuggelt hat. 350 Gramm davon hat das Trio bereits an verschiedene Abnehmer verkauft. 

Messerattacke in Tanke geklärt
Am 5. November dann der nächste Schlag: Ein 36-jähriger Österreicher wurde dabei erwischt, als er mit 40 Gramm Heroin von der Schweiz nach Österreich einreiste. Auch eine verbotene Waffe hatte er dabei. Im Zuge der Einvernahme gestand der Verdächtige, insgesamt 1800 Gramm Heroin nach Österreich geschmuggelt zu haben. Die Hälfte davon hatte er bereits verkauft. Den Rest soll er selbst konsumiert haben. Nur wenige Minuten später wurde ein Pärchen, beide 37 Jahre alt, in Lauterbach festgenommen. Sie gaben schließlich zu, die Drogen für den 36-Jährigen portioniert, abgepackt und beschriftet zu haben. Zudem gestand der 37-Jährige, nur wenige Tage vor der Verhaftung in einer Bregenzer Tankstelle eine Messerattacke auf einen 28-jährigen Mann ausgeführt zu haben. 

Zu einem weiteren Zugriff kam es dann am 25. November in Bregenz: Die Handschellen klickten diesmal für einen einschlägig vorbestraften 66-jährigen Deutschen, der in Verdacht steht, 150 Gramm Heroin verkauft zu haben. 100 Gramm fanden sich in der Wohnung des Verhafteten. 

Konsumenten im Visier
Damit ist aber noch nicht Schluss. Weitere 25 bis 30 Abnehmer der angeführten Beschuldigten werden noch in den nächsten Wochen durch die Kriminalisten der Polizeiinspektion Bregenz und des Landeskriminalamtes wegen verschiedener Vergehen und Verbrechen nach dem Suchtmittelgesetz an die Staatsanwaltschaft Feldkirch angezeigt werden.

 Vorarlberg-Krone
Vorarlberg-Krone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 28. Jänner 2022
Wetter Symbol
Vorarlberg Wetter
0° / 1°
bedeckt
-2° / 6°
bedeckt
0° / 5°
bedeckt
-3° / 6°
stark bewölkt
(Bild: Krone KREATIV)