07.12.2021 09:03 |

Prozess vertagt

Tojner klagt Land und will Schadenersatz

Am Landesgericht Eisenstadt ist am Montag der Zivilprozess von Investor Michael Tojner gegen das Land Burgenland erneut vertagt worden. Tojner hatte das Land in der Causa um die Aberkennung der Gemeinnützigkeit bei Wohnbaugesellschaften auf Schadenersatz geklagt. 

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Der Unternehmer wirft dem Land vor, dass es unter anderem dem Amtsgeheimnis unterliegende Informationen an Medien weitergespielt habe, als er noch gar nichts von den Ermittlungen gewusst habe.

Im Februar geht es weiter
Das Land, vertreten von Anwalt Johannes Zink, wies sämtliche Vorwürfe zurück und schloss ein Fehlverhalten aus. Weil mehrere Zeugen am Montag abgesagt hatten, muss der Prozess im kommenden Jahr weitergeführt werden.

Geplant ist die nächste Verhandlung am 23. Februar. Dann soll auch Tojner selbst befragt werden.

 Burgenland-Krone
Burgenland-Krone
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 25. Jänner 2022
Wetter Symbol
Burgenland Wetter
-1° / 5°
bedeckt
-3° / 4°
stark bewölkt
-1° / 5°
stark bewölkt
-1° / 5°
bedeckt
-2° / 5°
Nebel
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)