06.12.2021 17:30 |

Investitionen geplant

Kärntner Unternehmen blicken vorsichtig in Zukunft

Bei den heimischen Betrieben herrscht vorsichtiger Optimismus. Viele Unternehmen wollen 2022 kräftig investieren. Das und vieles mehr sagt das aktuelle Kärntner Konjunktur- und Investitionsbarometer...

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Die jüngste Umfrage des Kärntner Konjunktur- und Wirtschaftsbarometer ergibt, dass die Kärntner Unternehmen positiv in die Zukunft blicken. „Es herrscht ein vorsichtiger Optimismus in allen heimischen Branchen“, erklärt der Kärntner Wirtschaftskammerpräsident Jürgen Mandl. Das bestätigen auch die Zahlen. „Zwei Drittel der Unternehmen sehen für sich gleichbleibend gute Geschäftsaussichten“, sagt Christoph Schneider, Leiter der Abteilung für Wirtschafts- und Handelspolitik in der Wirtschaftskammer.

Starke Erholgung
„Wir erleben in ganz Österreich eine starke Erholung der Wirtschaft. Aber für 2022 wird sich nicht mehr die gleiche Stiegerung ausgehen, wie in den letzten zwölf Monaten“, erklärt Schneider. Besonders die großen Unternehmen sind die Treiber der heimischen Wirtschaft. „Der Aufschwung ist noch nicht bei den kleinen Unternehmen angekommen.“

Investitionen stehen an
Vier von zehn Unternehmen in Kärnten planen 2022 eine größere Investition. „Besonders die nachhaltigen Investitionen sind für die Betriebe interessant“, meint Schneider.

Viele Herausforderungen
Besonders der Fachkräftemangel bereitet den heimischen Unternehmen große Sorgen. Daher müsse Kärnten das Angebot für Lehrlinge verbessern, betont Landeshauptmann Peter Kaiser.

Saisonales Maßnahmenpaket
Um künftig sich besser auf die pandemischen Entwicklungen einstellen zu können, schlägt der Landeshauptmann vor: „Wir brauchen für jede Jahreszeit ein eigenes Maßnahmen-Paket. Damit würden wir uns den Umgang mit dem Virus sicherlich erleichten.“ Dafür bedarf es laut Kaiser einen Schulterschluss zwischen Politik und Sozialpartner.

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 19. Jänner 2022
Wetter Symbol
(Bild: Krone KREATIV)