Jeder Tag zählt

Hoteliers wollen mit allen anderen Branchen öffnen

„Es ist schade, weil wir heuer gut gebucht gewesen wären“, trauert Sophie Schick, Vizepräsidentin der Österreichischen Hoteliervereinigung (ÖHV) und Hoteldirektorin in Wels, zahlreichen Gästen nach. Damit teilt sie das Schicksal aller Hoteliers in Österreich. 

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Sie drängen jetzt auf eine Öffnung mit 12. Dezember. Auch Oberösterreich, wo der Lockdown ja bis 17. Dezember gilt, müsse da mitziehen, fordert Schick: „Wenn es Öffnungsschritte gibt, müssen diese auch für alle sein. Wir sind europaweit das einzige Land, wo die Hotels geschlossen sind.“ Vor allem bei Ferienbetrieben geht es um jeden Tag. „Wichtig ist, dass es jetzt eine Entscheidung gibt. Und diese muss dann auch endgültig sein. Wir haben eine gewisse Vorlaufzeit und auch die Gäste wollen planen können“, hofft Schick.

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 22. Jänner 2022
Wetter Symbol