03.12.2021 06:00 |

Betrifft Salzburg

Endlich

Autoritätsverfall, Verlust der Glaubwürdigkeit und des Vertrauens sind Nährboden für politisch verwirrte Geister in der Pandemie. 

Ein dunkles Vorzeichen für das, was noch möglich werden könnte, war der Aufmarsch der Corona-Demonstranten im Chiemseehof am Mittwoch.

Da kommt es vielleicht gerade noch in letzter Minute, wenn Wilfried Haslauer wieder zu seiner früheren Form zurück findet. Gestern hat der Landeshauptmann endlich Fehler im Management der Pandemie eingestanden. Das könnte ein Hinweis auf Erkenntnis sein. Jetzt müssen freilich noch die Konsequenzen gezogen werden: Inhaltlich und möglicherweise auch personell. Wohin falsch verstandene Loyalität führen kann, wird an den Vorgängen in der Führung der Volkspartei in Wien gerade sichtbar.

Vielleicht sind die Umwälzungen in der ÖVP samt Rückfärbung von Türkis in Schwarz ein Befreiungsschlag für Haslauer. Es mag seiner Verbundenheit mit Sebastian Kurz geschuldet gewesen sein, dass er den gefallenen Parteichef bis zuletzt verteidigt hat. Nach außen kann das als noble Geste verstanden werden. Nach innen hätten zügelnde Worte des Salzburger Bildungsbürgers Haslauer an die Adresse des türkisen Jungstars das historische Desaster wenn schon nicht verhindern, so zumindest abmildern können.

Es hilft nichts, die Milch ist verschüttet. Jetzt muss die Landeshauptmann-Partei Salzburg aus Lockdown und Depression führen. Und die Lehre ziehen, dass Erfolge um jeden Preis nicht alle Mittel heiligen.

Claus Pándi
Claus Pándi
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 19. Jänner 2022
Wetter Symbol
(Bild: Krone KREATIV)